Dienstag, 11. August 2009

Naturdenkmal Torrent de Pareis auf Mallorca




Die zweitgrößte Erosionsschlucht des Mittelmeerraums, der Torrent de Pareis auf der Insel Mallorca, wurde im Mai 2003 als Naturdenkmal unter besonderen Schutz gestellt. Dies ist eines von zwei Naturdenkmalen in der Serra de Tramuntana, dem Hauptgebirgszug von Mallorca.

Die korrekte Bezeichnung des Schutzgebiets ist "monument natural del torrent de Pareis". Das Gebiet umfasst eine Fläche von 445,81 Hektar. Dazu gehört der eigentliche torrent de Pareis sowie die beiden Seitentäler torrent del Gorg Blau und torrent de Lluc. 

Zu den Bildern:
Die Bilder 1 und 2 zeigen den Einschnitt des torrent de Pareis von oben her gesehen, von der Straße Lluc - Soller aus.
Die Bilder 3 und 4 zeigen die Situation bei der Mündung des Torrent de Pareis in das Mittelmeer. Der Mündungsbereich der Schlucht ist über einen Felstunnel für Fußgänger von der benachbarten Calobra-Bucht aus zugänglich.
Die Bilder 5 bis 8 zeigen den unteren Teil der Schlucht. Dieser Bereich ist für Fußgänger vom Tunnel aus einfach zugänglich.
Für sehr geübte Wanderer gibt es die Möglichkeit, von oben her durch das Schluchtensystem zu gehen. Hierbei müssen teilweise Felsblöcke überklettert werden. Zudem muss je nach Wasserstand durch Wasserbecken gewatet oder sogar geschwommen werden. Der Rückweg nach oben ist ausgeschlossen.
Das Naturdenkmal ist eingebettet in den paratge natural Serra de Tramuntana, einen Naturpark, der nahezu das gesamte Gebirge von Mallorca umfasst. Zudem ist das Gebiet ein Vogelschutzgebiet sowie ein FFH-Gebiet gemäß der EU-Richtlinie Natura 2000.

 












Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen