Donnerstag, 20. August 2009

Schutzgebiete der Schweiz im Internet

Das Thema der Schutzgebiete in der Schweiz ist sehr umfangreich. Es gibt eine Reihe von nationalen Schutzgebietskategorien. Dazu gibt es kantonale Schutzgebiete. Um einen vollständigen Überblick über die Schutzgebiete zu bekommen, müsste man neben den nationalen Informationsangeboten auch noch die Seiten der einzelnen Kantone kontaktieren.

Heute will ich einmal nur einen Anfang machen. Es soll nur um die nationalen Schutzgebiete gehen und hier nur um das geographische Informationssystem des Bundesamts für Umwelt im eidgenössischen Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation.

Die Adresse des geographischen Informationssystems zu den Schutzgebieten ist www.ecogis.admin.ch


Es erscheint eine Karte der Schweiz in einem sehr großen Maßstab. Links befindet sich eine Spalte mit verschiedenen Themen. Die Karte kann man beliebig vergrößern. Hierbei erscheinen dann auch die weltweit wegen ihrer Detailgenauigkeit berühmten topographischen Karten der Schweiz im Maßstab 1:50000 und 1:25000. Bevor man jedoch in die Karte geht, muss man erst einmal die gewünschte Information bezüglich der Schutzgebiete auswählen.

Hierzu gibt es in der Spalte links viele Optionen. Klickt man die Option "Bundesinventare" an, erscheinen die einzelnen Schutzgebietskategorien, für die jeweils Inventare angelegt worden sind. Dies sind im Einzelnen: Amphibien, Aueninventar, BLN Inventar (Landschaften von nationaler Bedeutung), Flachmoore, Hochmoore, Jagdbanngebiete, Moorlandschaften, Wasser- und Zugvogelreservate.

Klickt man die Option "Natur und Landschaft" an, erscheint die Unteroption "Schutzgebiete" und hierunter die Kategorien Schweizerischer Nationalpark und Pärke von nationaler Bedeutung sowie andere. Die Kategorie der Pärke von nationaler Bedeutung ist allerdings erst im Aufbau begriffen.

Klickt man die Option "Schutzgebiete" an, erscheinen die Kategorien RAMSAR-Schutzgebiet, reserves biogenetique (warum hier die französische Sprache gewählt wird, ist mir nicht bekannt), VAEW-Gebiete (Ausgleich wegen Wasserkraftnutzung) sowie unesco - Weltnaturerbe.

Beispiel: man will sich mit den Landschaften von nationaler Bedeutung befassen. Hierzu klickt man die Option "Bundesinventare" an und dann die Kategorie BLN Inventar. Darauf erscheinen in der Karte der Schweiz alle Landschaften von nationaler Bedeutung in hellroter Farbe. Man kann nun zu einem bestimmten Gebiet zoomen. Mit der Schaltfläche "Fragezeichen" am oberen Bildschirmrand aktiviert man die Infoblase. Bei einem Klick auf ein Gebiet erscheint dann die Infoblase mit bestimmen Basisdaten zum jeweiligen Gebiet.

Fazit: eine riesige Fülle von Schutzgebieten mit hervorragendem Kartenmaterial. Zumindest eine interessante Möglichkeit, die Schweiz näher kennenzulernen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen