Mittwoch, 11. November 2009

Naturschutzgebiete in Brandenburg

Ende Oktober 2009 hat der Umweltminister von Brandenburg die Verordnung zum Naturschutzgebiet "Untere Havel Süd" unterzeichnet. Dieses Schutzgebiet hat eine Größe von fast 4.000 Hektar. Das Schutzgebiet erstreckt sich entlang des Flusses Havel zwiscen Pritzerbe und Rathenow. Der Abschnitt der Havel nördlich von Rathenow bis zur Landesgrenze mit Sachsen-Anhalt steht bereits im Naturschutzgebiet "Untere Havel Nord" unter Schutz. Ziel der Naturschutzgebiete entlang der Havel ist insbesondere der Schutz der noch verbliebenen Überflutungsflächen.

Ich habe bisher die Havel nur aus der Luft gesehen, beim Landeanflug nach Berlin-Tegel bei einem Flug Stuttgart-Berlin. Das was ich sah, war jedoch beeindruckend. Dieser Fluss besteht aus einer Folge von Aufweitungen und Seen sowie von Feuchtgebieten. Eine solche Flussnatur gibt es in Deutschland nicht ein zweites Mal.

Es wird somit Zeit, einmal im Internet nach den Naturschutzgebieten von Brandenburg zu sehen.
Man geht auf die Seite des Ministeriums für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz Brandenburg, www.mugv.brandenburg.de

In der Mitte unten auf der Startseite kann man verschiedene Themen anklicken. Das interessierende Thema ist "Naturschutz und Landschaftspflege". Auf der nun erscheinenden Seite kann man verschiedene Schutzgebietskategorien anklicken. Hier klickt man auf "Natur- und Landschaftsschutzgebiete". Nun kann man auf "Naturschutzgebiete Liste" klicken und erhält eine Liste aller Naturschutzgebiete in Brandenburg mit verschiedenen Daten. Das neue Naturschutzgebiet Untere Havel Süd ist hier zur Zeit noch nicht aufgelistet.

Man kann auch auf "Kartendienst Schutzgebietsinformationen" klicken, um zur interaktiven Karte der Schutzgebiete von Brandenburg zu kommen. Man muss noch die Nutzungsbedingungen mit "ok" bestätigen, dann erscheint die Karte. Mit den üblichen Schaltflächen kann man in die Karte hineinzoomen. Man muss darauf achten, dass in der Spalte links die richtigen Sachverhalte als aktiv angeklickt sind. Dies gilt auch für den ganz unten stehenden Knopf der jeweiligen topographischen Karte. Ist dieser nicht markiert, sieht man nur die Umrisse der Schutzgebiete, nicht jedoch den Kartenhintergrund. Das Naturschutzgebiet Untere Havel Süd ist in den Karten bereits eingetragen. Klickt man auf "i" für Information, erhält man zur Zeit die Auskunft, dass die Verordnung zum Schutzgebiet im Entwurf vorliegt. Aber das ist sicher nur eine Frage der Zeit, bis die Information aktualisiert wird.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen