Freitag, 11. Dezember 2009

Öffentliche Finca (Finca Publica) Galatzo auf Mallorca


Die öffentliche Finca (finca publica) Galatzo befindet sich im Südwesten von Mallorca auf dem Gebiet der Gemeinde Caliva. Zu dieser Gemeinde gehören so bekannte Küstenorte wie Paguera, Santa Ponsa oder Magalluf. Mit der von der Gemeinde Calvia gekauten öffentlichen Finca Galatzo steht für die zahlreichen Urlauber des Südwestens von Mallorca eine großartige Gebirgslandschaft zur Erkundung bereit. 

Die Grundeigentumsstuktur auf Mallorca unterscheidet sich wesentlich von den Verhältnissen in Deutschland. Seit der Rückeroberung der Insel von der arabischen Besetzung ist das Gebiet der Insel in große Fincas (Landgüter) aufgeteilt. Die gesamte Landschaft mit den Bergen und Tälern ist in Privatbesitz. Das freie Gehen in der Landschaft, wie wir das aus Deutschland kennen, ist somit auf Mallorca keine Selbstverständlichkeit.

Die einzige Vorgehensweise, diese Verhältnisse grundlegend zu Gunsten der Öffentlichkeit zu ändern, ist der Aufkauf der Fincas durch die öffentliche Hand. Auf Mallorca und insbesondere in der Serra de Tramuntana gibt es bereits über ein Dutzend öffentliche Fincas.

Im Jahr 2006 hat die Gemeinde Calvia im Südwesten von Mallorca die größte Finca im Gemeindegebiet für den Preis von 9 Millionen Euro gekauft. Seitdem ist dieses faszinierende Gebiet zwischen den Bergen Esclop und Galatzo für die Öffentlichkeit zugänglich. Die Finca publica Galatzo hat eine Größe von 13,5 km² und befindet sich nördlich der Ortsschaft Es Capdella. Es Capdella befindet sich nur wenige Kilometer von den bekannten Urlaubsorten Paguera, Santa Ponsa oder Camp de Mar an Mallorcas Südwestküste entfernt.



In Es Capdella ist die Finca publica Galatzo bereits ausgeschildert. Mit dem Auto fährt man von Es Capdella die Straße in Richtung Puigpunyent und biegt 200 Meter hinter dem Kilometerstein 2 (2,2 Kilometer ab Es Capdella) nach links auf einen Feldweg ab. Der Feldweg führt ca. 400 Meter bis zum Tor der Finca. Dort befinden sich einige wenige Parkmöglichkeiten. Der Weiterweg durch das Tor und im Gebiet der Finca ist zu Fuß.

Für die Finca publica Galatzo bestehen große Pläne. Es sind bereits einige Wanderwege beschildert. Zukünftig sollen die Parkmöglichkeiten verbessert sowie ein kleines Besucherinformationszentrum eingerichtet werden. Zudem soll das ehemalige Herrenhaus der Finca für den Wandertourismus hergerichtet werden. Zukünftig sollen weitere Wanderwege sowie Radwege eröffnet werden. Auch die zahlreichen im Gebiet vorhandenen historischen und prähistorischen Fundstätten sollen hergerichtet und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

Auf Mallorca werden jedes Jahr neue öffentliche Fincas eingeweiht. Dies erfolgt vor dem Hintergrund, Mallorca zukünftig zu einer der Top-Destinationen des Wander-und Naturtourismus zu machen.



Am Eingang zur Finca publica Galatzo befindet sich eine Informationstafel mit einer Übersichtskarte des Gebiets der Finca.
Die Gemeinde Calvia hat die Finca Galatzo im Jahr 2006 gekauft. Seitdem ist das große Gebiet der Finca für die Öffentlichkeit zugänglich.

Auf den ebenen Flächen im Talboden wird nach wie vor Landwirtschaft betrieben.

Auf dem Gebiet der Finca Galatzo wurden bereits mehrere Wanderwege ausgeschildert.

Diese Orangenkulturen wurden bereits seit vielen Jahrhunderten bewässert. Im Hintergrund sieht man die Mauern der alten Wassermühlen, die wieder restauriert werden.

Entlang des Wanderwegs zur Ebene Ses Planes sind mehrere Informationstafeln aufgestellt.

Die Zwergpalme ist die einzige Palmenart, die auf Mallorca heimisch ist.

Der über 1000 Meter hohe Galatzo-Gipfel war für die Finca namensgebend. Im Vordergrund links unten sieht man Reste einer ehemaligen Steinhütte.

Auf der anderen Talseite befindet sich der Esclop, ebenfalls ein wichtiger und faszinierender Gipfel des Südwestens von Mallorca.

Im gesamten Gebiet der Serra de Tramuntana von Mallorca sieht man wilde Bergziegen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen