Freitag, 18. März 2011

Gebiete von wissenschaftlichem Interesse in Schottland

Im Post vom 24.02.2011 ging es um die Sites of Special Scientific Interest (Gebiete von wissenschaftlichem Interesse, SSSI) in England. Diese Gebiete gibt es auch in Schottland.

Gemäß der Internetseite der Naturschutzgehörde von Schottland, Scottish Natural Heritage, gibt es in Schottland zur Zeit beachtliche 1.450 SSSI`s. Sie bedecken eine Gesamtfläche von über 1.023.000 Hektar, das sind ca. 13 Prozent der Fläche Schottlands.  Die flächengrößte SSSI ist zur Zeit Cairngorms mit 29.000 Hektar. Die Cairngorms sind ein Teil der Grampian Mountains in Nordostschottland. Dort wurde auch der zweite Nationalpark Schottlands eingerichtet. 


Die SSSI`s sind nur eine von insgesamt 25 (!) Schutzgebietskategorien in Schottland. Allerdings bilden die SSSI`s wie auch in England die Grundlage für viele andere Schutzgebietskategorien. Es gibt zwei Kategorien von SSSI`s, die biologischen SSSI`s und die geomophologischen SSSI`s.

Scottish Natural Heritage ist berechtigt, jedes geeignete Gebiet als SSSI auszuweisen. Die SSSI-Flächen können sich in öffentlichem oder in privatem Besitz befinden, die Mehrzahl der SSSI`s ist privat. Der größte Anteil von SSSI´s (ca. 35 Prozent) schützt Heide- und Moorlandschaften. Weitere 23 Prozent der SSSI`s befinden sich in Torfgebieten.   

Die Internetseite von Scottish Natural Heritage ist:

www.snh.gov.uk

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen