Donnerstag, 3. März 2011

Wales will AONB-Gebiet erweitern

In Wales läuft gerade eine öffentliche Anhörung über eine Erweiterung der Area of Outstanding Natural Beauty "Clwydian Range".

Areas of Outstanding Natural Beauty (Gebiete von herausragender natürlicher Schönheit), abgekürzt AONB, bilden eine Schutzgebietskategorie in England, Wales und Nordirland (nicht in Schottland). AONB`s haben zum Ziel, die natürliche Schönheit einer Landschaft zu erhalten und zu verbessern. Zudem soll in den als AONB ausgewiesenen Landschaften die Erholung gefördert werden. Auch die Interessen der in den AONB`s lebenden Menschen sollen berücksichtigt werden.


AONB`s ähneln den Nationalparks in Großbritannien. Beide Schutzgebietskategorien gehen auf das Gesetz "National Parks und Access to the Countryside Act" von 1949 zurück. Im Gegensatz zu den Nationalparks haben die AONB`s keine eigene Behörde und auch keine gesetzlich zuerkannten Befugnisse. Die Bedeutung der AONB`s wurde durch das Gesetz "Countryside and Rights of Way Act" von 2000 gestärkt und den Nationalparks angenähert.

In Wales gibt es zur Zeit fünf AONB`s. Darunter ist die allererste AONB in Großbritannien, die Gower Peninsula (Gower Halbinsel) an der Südküste von Wales. Auch die Clwydian Range (Clwydian-Bergkette) ist eine der fünf AONB`s in Wales. Die Clwydian Range befindet sich in Nordostwales nahe der englisch-walisischen Grenze. Die Bergkette erstreckt sich von Norden nach Süden von der Nordküste bis zum Ort Llangollen mit seinem Kanal. Die AONB umfasst bisher nur den nördlichen Teil der Bergkette und soll nun auf den südlichen Teil sowie auch noch auf den Bereich einer benachbarten Bergkette südlich von Llangollen ausgedehnt werden.        

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen