Mittwoch, 4. Mai 2011

Natura 2000 in Navarra

Navarra ist eine autonome Region in Spanien. Mit der Verordnung 9/2011 vom 7. Februar 2011 hat Navarra das FFH-Gebiet und Vogelschutzgebiet "Roncesvalles-Selva de Irati" mit einer Größe von 18.078 Hektar ausgewiesen. Aus diesem Anlass wollen wir uns in diesem Post ein wenig mit den Natura 2000-Gebieten in Navarra beschäftigen.

Innerhalb des Natura 2000-Netzes der EU weist Navarra eine Besonderheit auf. Es ist die einzige Region innerhalb der EU, die Anteil an drei der neun biogeographischen Regionen hat. Dies sind im Falle von Navarra die alpine Region, die atlantische Region und die mediterrane Region. Die alpine biogeographische Region in Navarra erstreckt sich auf die westlichen Pyrenäen. Die atlantische Region ist im Westen von Navarra (wobei Navarra nur fast bis zum Atlantik reicht, zwischen Navarra und dem Atlantik ist das Baskenland). Und im Osten von Navarra beginnt bereits die mediterrane biogeographische Region, obwohl auch im Osten Navarras der Atlantik in der Luftlinie näher liegt als das Mittelmeer.

In Navarra gibt es 42 Natura 2000-Gebiete. Sie umfassen eine Gesamtfläche von über 250.000 Hektar oder mehr als 24 Prozent der Fläche von Navarra. Diese Zahl ist im EU-weiten Vergleich weit überdurchschnittlich. Naturschutzfachlich interessant sind nach den Angaben der Regierung von Navarra 54 Prozent der Fläche der Region. Die eigentliche Arbeit für die Verwaltung steht noch bevor. Denn für jedes der 42 Natura 2000-Gebiete muss ein Pflegeplan entwickelt werden. Für die Mehrzahl der Gebiete steht der Pflegeplan noch aus.  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen