Freitag, 30. September 2011

England`s Naturschutzbehörde genehmigt Erweiterung der Nationalparke Lake District und Yorkshire Dales

Natural England, die Naturschutzbehörde von England, hat am 28. September 2011 die Prüfung der Erweiterungspläne des Lake District Nationalparks sowie des Yorkshire Dales Nationalparks abgeschlossen und die Erweiterung gutgeheißen. Es liegt jetzt am Umweltministerium, die Erweiterung zu beschließen.

Beide Nationalparks sollen um insgesamt 500 km² erweitert werden. Nach der Erweiterung werden beide Nationalparks teilweise unmittelbar an die Autobahn M 6 grenzen und damit auch aneinander grenzen. Der Lake District Nationalpark befindet sich westlich der M 6, der Yorkshire Dales Nationalpark liegt östlich der M 6 in Nordengland.

Der Yorkshire Dales Nationalpark soll an zwei Stellen erweitert werden. Im Norden des bestehenden Parks sollen die Orton Fells, die nördlichen Howgill Fells, das Wild Boar Fell sowie Mallerstang einbezogen werden. Die Erweiterung im Westen umfasst die Barbon -, Middleton -, Casterton - und Leck Fells, den Fluss Lune und einen Teil des Firbank Fells und andere Fells westlich des Flusses Lune.

Der Lake District Nationalpark soll ebenfalls an zwei Stellen erweitert werden. Im Osten des bestehenden Schutzgebiets kommen Birkbeck Fells Common sowie Whinfell Common hinzu. Im Süden wird der Nationalpark um ein Gebiet von den Helsington Barrows zum Sizergh Fell und um einen Teil des Lyth-Tales erweitert.

England verfügt zur Zeit über 10 Nationalparks. Der Lake Disctrict Nationalpark hat zur Zeit eine Größe von 2.292 km², der Yorkshire Dales Nationalpark hat eine Größe von 1.769 km².

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen