Donnerstag, 22. Dezember 2011

EU anerkennt zusätzliche FFH-Gebiete

Im November 2011 hat die EU die Listen der FFH-Gebiete (Flora-Fauna-Habitat-Gebiete im Netzwerk Natura 2000) für sechs biogeographische Regionen aktualisiert. Die Gesamtzahl der FFH-Gebiete erhöhte sich um 166 auf 22.558, die Gesamtfläche der FFH-Gebiete erhöhte sich um 2,6 Prozent auf 18.800 km².

Das Gebiet der EU ist in Bezug auf die FFH-Gebiete in neun biogeographische Regionen unterteilt. Für die folgenden sechs Regionen gibt es neue Listen: alpine Region, atlantische Region, boreale Region, kontinentale Region, Mittelmeer-Region und Pannonische Region.

Betroffen sind 16 Mitgliedstaaten: Österreich, Belgien, Zypern, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Ungarn, Irland, Italien, Lettland, Luxemburg, Niederlande, Polen, Spanien, Schweden und Großbritannien. Der größere Teil der neu hinzugekommenen Flächen erstreckt sich auf Meeresgebiet, vor allem im Atlantik und im Mittelmeer. Dort gab es bisher den größten Nachholbedarf bei der Ausweisung von FFH-Gebieten.

Hier sind bemerkenswerte Veränderungen in einigen der 16 Staaten:



Belgien
Das größte FFH-Meeresgebiet des Landes, Vlaamse Banken, wurde um 831 km² auf 1.002 km² vergrößert.

Zypern
Hier wurde vor allem ein neues großes, gemischtes Meeres- und Landgebiet, Chersonisos Akama, mit einer Fläche von 179 km² hinzugefügt.

Frankreich
Das Land hat seine bereits relativ große maritime FFH-Fläche um zwei weitere Gebiete im Ärmelkanal vergrößert, Bancs des Flandres (angrenzend an das o.a. belgische Gebiet) mit 1.129 km² und Ridens et Dunes Hydrauliques du Detroit du Pas-de-Chalais mit 682 km².

Griechenland
Das Land hat zwei große FFH-Gebiete hinzugefügt, das Meeresgebiet Vrachonisides Kalogeroi Kai Thalassia Zoni mit 1,7 km² und das Küstengebiet Nisos Gyaros Kai thalassia Zoni mit 261 km².

Ungarn
Das Land hat zehn neue FFH-Gebiete hinzugefügt, darunter Liget-legelö mit 22 km² und Jaszkarajenöl pusztak mit 70 km².

Italien
Das Land hat keine neuen Gebiete ausgewiesen, jedoch  bestehende Gebiete um 871 km² vergrößert.

Lettland
Das Land hat 140 neue FFH-Gebiete, die allerdings jeweils nur kleinere Flächen umfassen, gemeldet. Die Gesamtfläche der FFH-Gebiete in Lettland ist auf 350 km² gestiegen.

Großbritannien
Das Land hat 13 neue Meeresgebiete ausgewiesen, die sowohl Wasserflächen, als auch Küstenflächen umfassen. Insgesamt wurde eine Fläche von 13.913 km² hinzugefügt. Die beiden größten neuen Gebiete sind North Norfolk Sandbanks und Saturn Reef mit einer Fläche von 3.603 km² sowie North West Rockall Bank mit einer Fläche von 4.365 km².     

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen