Donnerstag, 29. März 2012

Naturschutzgebiet Margaretenschlucht im Odenwald


Das Naturschutzgebiet Margaretenschlucht gehört zu den ältesten, aber auch kleinsten Naturschutzgebieten in Baden-Württemberg. Das nur 5 Hektar große Schutzgebiet wurde im Jahr 1940 verordnet.

Die Margaretenschlucht befindet sich im Neckar-Odenwald Kreis in Baden-Württemberg im Mittelgebirge des Odenwalds. Der Neckar hat sich ein windungsreiches und teilweise bis über 300 Meter tiefes Tal durch den Odenwald gegraben. Nicht alle Seitenbäche konnten mit der Eintiefung des Neckars in den Odenwald Schritt halten. Dies führt dazu, dass einige Seitenbäche kurz vor der Mündung in den Neckar über steile, kurze Schluchten zum Niveau des Neckars herabstürzen. 


Eine der schönsten dieser Schluchten ist die Margaretenschlucht, durch die der Flursbach fließt. In der Schlucht ist eine Schichtenfolge des Buntsandsteins aufgeschlossen, genauer des Mittleren und Oberen Buntsandsteins. Durch die Schlucht führt ein Steig, der mehrmals das Bachbett quert. Bei durchschnittlichem Wasserstand ist dies kein Problem. Der Steig ist abschüssig, teilweise rutschig und weist hohe Stufen auf. Gutes Schuhwerk und Trittsicherheit sind Voraussetzung für eine Begehung des Steigs. Tafeln informieren über die Erdgeschichte, die Geologie, die Flora und die Fauna. Wegen der besonderen klimatischen Verhältnisse in der Schlucht findet man hier eine seltene Tier- und Pflanzenwelt vor. Im Bereich des Schlucht wird keine forstwirtschaftliche Nutzung des Waldes betrieben.

Wie kommt man hin?
Ausgangspunkt ist der Bahnhof von Neckargerach. Neckargerach liegt an der Neckartalbahn. Auf der Neckartalbahn findet heute S-Bahnbetrieb der S-Bahn Rhein-Neckar von Heidelberg nach Mosbach-Osterburken statt. Unmittelbar auf der Ostseite des Bahnhofs folgt man dem bezeichneten Weg (Neckarsteig) entlang der Bahntrasse in Richtung Süden (flussaufwärts). Ca. 1,3 Kilometer hinter dem Bahnhof kommt man ohne Orientierungsprobleme zum unteren Eingang der Margeretenschlucht. Der Weg durch die Schlucht ist ca. 450 Meter lang. Der Höhenunterschied in der Schlucht beträgt ca. 90 Meter. Man kann auf demselben Weg zurückgehen oder im Verlauf des Neckarsteigs eine längere Strecke bis zu einem Nachbarbahnhof von Neckargerach zurücklegen.   

Ziele ganz in der Nähe:
Der Neckarsteig - ein neuer Weitwanderweg im Odenwald im Post vom 28.03.2012 in diesem Blog
Eingangstor Neckarsteinach zum Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald im Post vom 21.03.2014

Ein mit Geländer gesicherter Pfad führt zum unteren Ende der Margaretenschlucht.

Informationstafeln erklären die Geologie, die Flora und die Fauna der Margartenschlucht.

Der Buntsandstein in der Margaretenschlucht ist regelmäßig gebankt.

Für die Begehung des Steigs durch die Margaretenschlucht sind gutes Schuhwerk und Trittsicherheit erforderlich.
 

Kommentare:

  1. Ich war mit meiner Klasse auf Klassenfahrt und am ersten Tag unserer Reise waren wir dort.Ich fande es etwas Schade,dass wir am Anfang dort waren,denn:" Das Beste sollte man sich immer für den Schluss aufheben!!!!"


    LG Tim
    ps. Lasst es euch nicht entgehen :-)

    AntwortenLöschen
  2. Schöner Beitrag zum Margaretenschlucht-Pfad ... Die Schlucht ist übrigens nicht allein NSG, sondern auch Bestandteil eines FFH-Gebiets.

    Etwas Info - bei Interesse - gibt´s auch noch hier: http://neckargerach.de/index.php?id=111 und da: http://www.proreg.de/index.php/MSP.html

    AntwortenLöschen