Mittwoch, 4. April 2012

Dänemark erklärt 12. Ramsar-Gebiet auf Grönland

Dänemark hat im Februar 2012 das 12. Ramsar-Gebiet auf der Insel Grönland erklärt. Das Gebiet Örsted Dal, Pingel Dal und Enhjörningen Dal ist das 39. Ramsar-Gebiet Dänemarks. Wie das Sekretariat der Ramsar-Konvention mitteilt, hat das neue Ramsar-Gebiet die beachtliche Größe von 218.000 Hektar. Seine Koordinaten sind 71 40 N / 23 24 W.

Das Gebiet befindet sich an der Ostküste Grönlands ca. 110 Kilometer nördlich des Örtchens Ittoqqortoormiit (450 Einwohner). Das neue Ramsar-Gebiet befindet sich an der Südgrenze des East Greenland Nationalparks, des größten Nationalparks der Welt südlich des Kong Oscar Fjords und westlich des Fleming Fjords. Das Gebiet umfasst drei breite, von Gletschern ausgehobelte U-Täler ("Dal") mit ausgedehnten Südwasser-Feuchtgebieten, Flüssen und Schwemmländern. Die Umgebung der Täler ist alpin mit Höhen bis 1.300 m ü NN. 

Das Örsted-Tal ist das größte der drei Täler. Am Talboden befindet sich eine ganze Reihe von Seen und Teichen. Dieses Tal wird im Frühjahr schneller schneefrei als die Nachbartäler und bietet somit Lebensraum für bis zu 20 Vogelarten.

Zur Zeit ist der Abbau von Bodenschätzen im Gebiet noch nicht verboten, allerdings streng reguliert. Die Ausweisung eines Schutzgebiets, das den Abbau von Bodenschätzen untersagt, ist in Planung.        

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen