Montag, 16. April 2012

Französische Region Aquitaine weist ihre ersten beiden Ramsar-Gebiete aus

Frankreich hat bisher bereits 38 Ramsar-Gebiete entsprechend dem internationalen Abkommen zum Schutz der Feuchtgebiete ausgewiesen. Einen weißen Fleck auf der Karte der Ramsar-Gebiete bildete bisher allerdings die französische Region Aquitaine. Dabei ist diese Region für Ramsar-Gebiete geradezu prädestiniert. Denn sie befindet sich im Südwesten Frankreichs und grenzt über eine lange Strecke an den Atlantik.

Das Sekretariat der Ramsar-Konvention teilt nun mit, dass die Region Aquitaine Anfang 2012 zwei neue Ramsar-Gebiete ausgewiesen hat. Damit erhöht sich die Zahl der französischen Ramsar-Gebiete auf 40.


Das neue Ramsar-Gebiet Marais d`Orx et zones humides associees (Moor von Orx und angrenzende Feuchtgebiete) hat eine Größe von 962 Hektar. Die Koordinaten sind 43 35 52 N / 01 23 50 W. Es befindet sich im Süden des Departements Landes und nördlich von Bayonne. Das Gebiet war bereits als Naturschutzgebiet sowie als Natura 2000-Gebiet geschützt. Das Gebiet besteht im wesentlichen aus Seen, Teichen, Marsch und Feuchtwiesen und ist von einem umfangreichen Kanalsystem umgeben. In der Vergangenheit gab es im Gebiet Trockenlegungsmaßnahmen für landwirtschaftliche Zwecke. Diese Eingriffe sind inzwischen durch Renaturierung wieder korrigiert worden. Das Gebiet hat unter anderem als Überwinterungsgebiet für Zugvögel Bedeutung.

Das zweite neue Ramsar-Gebiet ist Bassin d`Arcachon - Secteur du delta de la Leyre (Becken von Arcachon - Teilgebiet Leyre-Delta). Dieses Gebiet hat eine Größe von 5.175 Hektar und die Koordinaten 44 39 52 N / 01 01 51 W. Das Gebiet war bereits als Natura 2000-Gebiet ausgewiesen. Bassin d`Arcachon ist ein Meersbecken südwestlich von Bordeaux, in das das Flüsschen Leyre mündet. Das Gebiet ist für diejenigen Tierarten von Bedeutung, die auf von Gezeiten beeinflusste Landschaften angewiesen sind. 

Es wird erwartet, dass in der Region Aquitaine in der Zukunft weitere bedeutende Ramsar-Gebiete ausgewiesen werden.      

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen