Samstag, 23. Juni 2012

Mallorca`s öffentliche Finca (Finca Publica) Santuiri bei Pollenca (Teil 1)


Ländereien, die von der öffentlichen Hand gekauft worden sind, spielen für die Freizeitgestaltung in der Natur auf der Baleareninsel Mallorca eine große Rolle. Nur in diesen Gebieten gibt es die Sicherheit, dass man sich jederzeit frei bewegen kann. Diese "Fincas Publicas" genannten Gebiete unterscheiden sich voneinander durch ihre unterschiedliche Größe und auch durch ihre unterschiedlichen Besitzer. Als Besitzer kommen in Frage: der Spanische Staat, die autonome Region Balearen, die Inselregierung von Mallorca sowie eine Stadt oder Gemeinde.

Die Finca Publica Santuiri gehört zu den kleineren Fincas Publicas. Dieses im kommunalen Eigentum befindliche Gebiet umfasst den Santuiri-Hügel (Puig de Santuiri). Dieser Hügel befindet sich im Norden Mallorcas nur 1,5 Kilometer östlich der Kulturstadt Pollenca. Die Finca Publica Santuiri muss man als Geheimtip bezeichnen. Bei den Touristen ist dieses Gebiet so gut wie nicht bekannt.

Es gibt zwei Wege in der Finca Publica Santuiri. Man kann den Puig de Santuiri umrunden. Und man kann auf den 145 m ü NN hohen Gipfel des Puig de Santuiri hinaufsteigen. Oben befindet sich ein Aussichtspunkt (Mirador). Die Sicht über den Inselnorden von Mallorca ist beeindruckend. In diesem Post geht es um den Rundweg, im folgenden Post wird der Weg zum Gipfel das Thema sein.

Wie kommt man hin?
Am südöstlichen Ortsrand von Pollenca befindet sich eine große Kreisverkehrsanlage. Dort biegt man auf die Straße Ma-2202 ab, die zur Bucht von Pollenca führt. Diese Straße führt sofort auf den Santuiri-Hügel zu. Noch vor dem Kilometerstein 1 biegt man nach links auf eine Zufahrt zu einem Gewerbegelände ab. Unmittelbar darauf biegt man nach rechts ab und fährt wenige Meter bergauf zu einem großen Parkplatz mit Picknickgelände.

Im Gebiet unterwegs
Beim Parkplatz befindet sich eine Übersichtstafel über die Finca Publica Santuiri. Vom Parkplatz führt ein Pfad bergan. Wenige Minuten oberhalb des Parkplatzes biegt man nach links auf den Pfad ab, der den Hügel umrundet. Im Uhrzeigersinn geht es nun ohne wesentlichen Höhenunterschied um den Puig des Santuiri herum. Auf der Ostseite des Hügels verläuft der Weg auf einer Trockenmauer. Man kommt zu einem Feldweg und geht auf ihm geradeaus vor bis zur schmalen Straße Ma-2202. Dort wendet man sich nach rechts und erreicht nach kurzer Zeit den Ausgangspunkt. Die Weglänge ab/bis Parkplatz ist ca. 1,5 Kilometer.      

Blick vom Westhang des Santuiri-Hügels (Puig de Santuiri) zum Puig de Maria, 325 m ü NN. Auf dem Gipfel des Puig de Maria befindet sich ein Kloster. Die Stadt Pollenca liegt rechts außerhalb des Bilds.
Blick von Süden auf den Puig de Santuiri
Steineichenwald am Rundweg um den Puig de Santuiri
Wald mit Kiefern und Zwergpalmen am Rundweg um den Puig de Santuiri
Am Osthang des Puig de Santuiri verläuft der Rundweg auf einer Steinmauer.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen