Freitag, 14. September 2012

Lagunas de Ruidera werden das 74. Ramsar-Gebiet Spaniens

Spanien hat sein 74. Schutzgebiet gemäß der Ramsar-Konvention zum Schutz der Feuchtgebiete gemeldet. Es sind die Seen von Ruidera (Lagunas de Ruidera) in der Region Castilla-La Mancha. Damit ist Spanien hinter Großbritannien und Mexiko das Land mit den meisten Ramsar-Gebieten weltweit. 

Das neue Ramsar-Gebiet Lagunas de Ruidera hat eine Fläche von 6.639 Hektar. Seine Koordinaten sind gemäß den Angaben des Ramsar-Sekretariats: 38 56 23 N / 02 51 35 W. Die Lagunas de Ruidera sind eine 25 Kilometer lange Kette von natürlichen Seen entlang eines Flusslaufs. Die Seen wurden durch Dämme aus Travertin gebildet, die das kalkhaltige Wasser im Laufe der Jahrtausende aufgebaut hat. Den Lagunas de Ruidera liegt damit dasselbe Phänomen zugrunde wie den wesentlich berühmteren Plitvicer Seen in Kroatien.


Die Lagunas de Ruidera sind auch Teil des einzigen Biosphärenreservats der Region Castilla-La Mancha mit Namen La Mancha humeda (die feuchte Mancha). Das Gebiet ist auch als Naturpark ausgewiesen (Parque Natural de las Lagunas de Ruidera). Zum Biosphärengebiet gehört auch der Nationalpark Tablas de Daimiel, ein Feuchtgebiet mit vielen Seen. Dieser Nationalpark hatte im Jahr 2009 große Probleme. Wegen einer außergewöhnlichen Trockenheit und wegen zahlreicher Wasserableitungen für die Landwirtschaft drohte der Wasserhaushalt des Gebiets zu kippen. Es begannen bereits unterirdische Brände zu lodern.

Als Folge starker Regenfälle im Winter 2009/2010 sowie eines Aufkaufs von über 1.000 Hektar Land einschließlich der Wasserrechte durch die spanische Regierung mit Kosten von 25 Mio Euro konnte der Wasserhaushalt des Nationalparks wie auch des gesamten Biosphärengebiets bedeutend verbessert werden. Der Name La Mancha Humeda für das Biosphärengebiet weist auch darauf hin, dass die Region La Mancha überwiegend ein sehr trockenes Gebiet ist, in dem die Feuchtgebiete der Tablas de Daimiel und auch der Lagunas de Ruidera die Ausnahme darstellen.        

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen