Mittwoch, 10. Oktober 2012

Berghütte "Son Amer" in Mallorca`s Serra de Tramuntana

In Mallorca`s größtem Gebirgszug, der Serra de Tramuntana, gibt es einige Schutzhütten, die im Besitz der Regierung der Balearen sind. Zudem gibt es entlang des Weitwanderwegs GR 221 verschiedene Schutzhütten im Besitz der Inselregierung von Mallorca.

Die Balearenregierung betreibt drei bewirtschaftete und neun unbewirtschaftete Hütten. Die Inselregierung besitzt im Verlauf des Weitwanderwegs GR 221 weitere fünf Schutzhütten. Für eine Übernachtung in einer der Hütten ist eine vorherige telefonische Reservierung erforderlich. Für den durchschnittlichen Mallorca-Touristen kommt eine Übernachtung in einer der Hütten im Allgemeinen kaum in Betracht. Es ist möglich, je nach der Lage der Touristenunterkunft (meist in Meeresnähe) Tagestouren in der Serra de Tramuntana durchzuführen.


Eine der Schutzhütten entlang des GR 221 ist das Refugi de Son Amer. Dieses Haus war ein Bauernhof (Finca), der von der Inselregierung mitsamt der umgebenden Ländereien und Wälder gekauft worden ist (Finca Publica). Das Refugi de Son Amer ist von den nächstgelegenen Parkplätzen schnell erreichbar und liegt zudem in einer landschaftlich sehr schönen Umgebung. Damit bietet es sich auch für Tagestouristen an, die einmal eine der Schutzhütten in der Serra de Tramuntana kennenlernen wollen.

Wie kommt man hin?
Ausgangspunkt für einen Besuch der Berghütte Son Amer ist das Kloster Lluc in der nördlichen Serra de Tramuntana. Das Kloster ist von den nördlichen Küstenorten um Pollenca und Alcudia sowie auch von der Hauptstadt Palma und von der Playa de Palma aus mit dem Mietwagen in einer halben bis einer Stunde zu erreichen. Es gibt auch Linienbusverkehr, allerdings nur mit wenigen Abfahrten am Tag.

Beim Kloster Lluc befinden sich ein gebührenpflichtiger Großparkplatz sowie das Informationszentrum des Naturparks Serra de Tramuntana. Direkt beim Parkplatz sieht man auch die Wegweiserschilder zu den beiden Weitwanderwegen GR 221 und GR 222, die beim Kloster Lluc vorbeiführen. Man folgt der gemeinsamen Strecke der beiden Fernwanderwege zum Refugi Son Amer. Zunächst geht es auf einem Fußweg wenige hundert Meter parallel zur Zufahrtsstraße zum Kloster Lluc. Dann biegt der Weg ab und steigt zuerst über Felder, dann durch Steineichenwald auf den Hügel hinauf, auf dem sich die Berghütte Son Amer befindet. Die Gehzeit ist ca. eine halbe Stunde, der Höhenunterschied ist ca. 60 Meter.
   
Wegweiser der Fernwanderwege GR 221 und GR 222 in der Nähe des Klosters Lluc mit dem Ziel Refugi de Son Amer
Blick vom Weg, der vom Kloster Lluc zur Berghütte Son Amer führt, auf den Berg Galileu
Der Weitwanderweg GR 221 ist hervorragend markiert.
In Kehren führt der Weitwanderweg GR 221 durch einen wunderschönen Steineichenwald hinauf zum Refugi de Son Amer.
Das Refugi de Son Amer ist ein stabiles, großes Steinhaus.
Beim Refugi de Son Amer befindet sich eine Aussichtsplattform (Mirador): hier geht der Blick in Richtung Nordosten auf die bewaldete Moleta de Binifaldo und auf den felsigen Gipfel des Puig Tomir dahinter.
Blick vom Refugi de Son Amer über die Karstlandschaft beim Kloster Lluc auf den Berg Puig Caragoler
    

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen