Montag, 12. November 2012

Nationalparks in Dänemark

Dänemark ist unter den europäischen Ländern ein Spätentwickler in Sachen Nationalpark. Gerade auch im Vergleich zu anderen skandinavischen Ländern wie Schweden, Norwegen und Finnland wird dies deutlich. Während Schweden z.B. über den ältesten Nationalpark Europas verfügt und - wie auch Norwegen und Finnland - heute weit über 20 oder 30 Nationalparks besitzt, wurde in Dänemark erst im Jahr 2008 der erste Nationalpark eingerichtet.

Allerdings gibt es, was Dänemark betrifft, ein Kuriosum. Grönland, das ein selbstverwalteter und autonomer Teil des Königreichs Dänemark ist, verfügt über den flächengrößten Nationalpark der Welt. Der Gronlands Nationalpark (Nationalpark in Nordostgrönland) hat eine Fläche von 972.000 km² und wurde bereits im Jahr 1974 eingerichtet und im Jahr 1988 erweitert. Dies ist auch der nördlichste Nationalpark der Welt  Seit 1977 ist der Nationalpark auch ein Unesco-Biosphärenreservat. Der überwiegende Teil des Parks besteht aus arktischer Wüste mit Eisbedeckung und in kleineren Teilen Felsen und Steine.


Im eigentlichen Dänemark wurde erst am 22. August 2008 der erste Nationalpark gegründet. Dies ist der Thy Nationalpark. Er umfasst eine Fläche von 243,7 km². Dieser Nationalpark gilt als Dänemarks größte Wildnis. Er befindet sich in einem bis zu 12 Kilometer breiten Gürtel entlang der jütländischen Westküste von Agger Tange im Süden bis Hanstholm im Norden.

Im Jahr 2009 wurde dann der Mols Bjerge Nationalpark gegründet. Seine Fläche ist 180 km². Er befindet sich an der Ostseeküste Jütlands und umfasst "Berge" bis zu einer Höhe von 137 m ü NN.

Am 16. Oktober 2010 wurde der Wattenmeer Nationalpark gegründet. Er hat eine Fläche von 1.466 km² und ist damit der größte Nationalpark Dänemarks. Der Park umfasst Gebiete im Wattenmeer, einige Wattenmeerinseln und Gebietsteile auf dem Festland.

Ende 2012/Anfang 2013 sollen in Dänemark zwei weitere Nationalparks eingerichtet werden. Mit dann insgesamt fünf Nationaparks ist das Nationalparkprogramm Dänemarks dann vorläufig abgeschlossen.

Der Skjern A Nationalpark umfasst Nordeuropas größtes Renaturierungsprojekt. Der Park befindet sich im Westen Jütlands am Fluss Skjern und soll eine Fläche von 248,7 km² umfassen. 

Der Kongernes Nordsjälland Nationalpark umfasst einige der biologisch reichhaltigsten Laubwälder Dänemarks mit Naturwald und Sumpfwäldern sowie zwei der größten Seen des Landes. Der ca. 390 km² große Nationalpark befindet sich im Norden der Insel Seeland und ist damit auch als Erholungsgebiet für die Einwohner von Kopenhagen erreichbar. 

           

www.danmarksnationalparker.dk

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen