Donnerstag, 6. Dezember 2012

Aussicht von Sulzberg im Bregenzerwald


Das hat wirklich Seltenheitswert: Eine Ortschaft quasi auf dem höchsten Punkt eines Berges. Die 1.700 Einwohner-Gemeinde Sulzberg im Bregenzerwald im österreichischen Vorarlberg kann mit einer solchen Lage aufwarten. Und der Sulzberg - Berg wie Ortschaft haben denselben Namen - erhebt sich soweit über seine Umgebung und ist auch so weit von den höheren Alpen abgerückt, dass die Aussicht vom Ort Sulzberg außergewöhnlich ist.

Dieser interessanten Lage und dieser schönen Aussicht verdankt Sulzberg einen großen Teil seiner Attraktivität für Touristen. Mitten im Ort gibt es eine Panoramaterrasse mit Erläuterungstafeln und Informationen zum Naturpark Nagelfluhkette. Sulzberg gehört zu den Vorarlberger Gemeinden, die dem bayerischen Naturpark Nagelfluhkette beigetreten sind. In Vorarlberg gibt es ansonsten die Schutzgebietskategorie des Naturparks nicht. 


Das Zentrum von Sulzberg liegt auf einer Höhe von 1.015 m ü NN. Der höchste Punkt des Sulzbergs ist 1.041 m ü NN hoch. Neben den Bergen sind im Bregenzerwald auch die Täler von Bedeutung. Der Sulzberg wird von den Tälern der Weißach und der Rotach begrenzt. Beide Flüsse münden in die Bregenzerach, die wiederum in den Bodensee mündet. Und alle diese Flüsse sind teilweise tief eingeschnitten und somit für Naturfreunde ebenfalls hoch interessant.

Wie kommt man hin?
Sulzberg hat Linienbusverbung mit den umgebenden Orten und mit Bregenz. Sulzberg befindet sich nur ca. einen Kilometer von der deutsch-österreichischen Grenze entfernt. Von Deutschland folgt man der B32 oder der B308 und fährt bis Weiler-Simmerberg im Westallgäu. Dort endet die B32. Von Weiler-Simmerberg folgt man den Wegweisern und erklimmt auf einer Nebenstraße den Sulzberg. Im Ort Sulzberg gibt es nahe des Zentrums öffentliche Parkplätze.

Info zum Naturpark Nagelfluhkette auf der Aussichtsplattform im Zentrum von Sulzberg
Die Aussicht vom Ortszentrum ist das Besondere, das Sulzberg zum Naturpark Nagelfluhkette beisteuert.
Blick von Sulzberg in Richtung Südosten über das Weißachtal hinweg auf die Nagelfluhkette mit dem Hochgrat (hinten, rechts der Bildmitte) und dem doppelgipfeligen Rindalphorn (links der Bildmitte)
Blick von Sulzberg über die Täler von Bolgenach und Subersach hinweg auf den Hohen Ifen mit dem Gottesackerplateau
Blick von Sulzberg in Richtung Süden auf den Winterstaudenkamm im Bregenzerwald
Blick von Sulzberg in Richtung Südsüdosten über den zentralen Bregenzerwald hinweg auf die höchsten Berge des Bregenzerwaldgebirges mit der Damülser Mittagspitze (links im Bild) und dem Hohen Freschen (ganz rechts im Bild)
         

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen