Sonntag, 10. Februar 2013

Französische Naturparks helfen bei der Schaffung des ersten marokkanischen Naturparks Bouhachem

Der französische Naturpark Luberon unterstützt zusammen mit der französischen Region Provence-Alpes-Cote d`Azur seit dem Jahr 2001 die Ausweisung eines ersten Naturparks in Marokko, des Naturparks Bouhachem. 

Die Regionalregierung Tanger-Tetouan in Marokko hat im Jahr 2001 beschlossen, für das Gebiet Ibel Bouchahem eine Entwicklung zum Schutz des kulturellen und natürlichen Erbes in Gang zu setzen, das der Prozedur für die Ausweisung eines franzöischen Naturparks entspricht. Der Ausweisungsprozess, der für Marokko neu ist, wird vom französischen Naturpark Luberon und von der Partnerregion Provence-Alpes-Cote d`Azur intensiv unterstützt. 

Die Charta zur Schaffung des neuen Naturparks wurde im Jahr 2004 von den betroffenen Provinzen Chefchaouen, Larache und Tetouan und den sechs betroffenen Gemeinden unterzeichnet. Hierbei wurde auch ein jährliches Budget für die Schaffung und die spätere Führung des Naturparks beschlossen. Im Januar 2013 wurde das neue Haus des Naturparks Bouhachem im Beisein von Vertretern des Naturparks Luberon eröffnet. 

Der zukünftige Naturpark Bouhachem befindet sich im Rifgebirge ganz im Norden Marokkos in der Nähe der Straße von Gibraltar. Der geplante Naturpark soll eine Fläche von 105.000 Hektar umfassen. Im Naturparkgebiet leben 47.000 Einwohner. Die Höhenlage des Gebiets erstreckt sich von 90 bis 1.658 m ü NN.     

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen