Samstag, 22. Juni 2013

Vulkan Ätna ist eine von fünf neuen Weltnaturerbestätten

Die Unesco hat gestern den Vulkan Ätna auf der Mittelmeerinsel Sizilien als Weltnaturerbestätte anerkannt (siehe auch bereits hier in diesem Blog). Der Ätna ist damit eine von fünf Weltnaturerbestätten sowie die einzige neue Weltnaturerbestätte in Europa, die das Welterbekommittee der Unesco auf seiner diesjährigen Sitzung in Phnom Penh anerkannt hat.

Außer dem Ätna wurden als Weltnaturerbestätte anerkannt:
  • Tajikistan Nationalpark (Tadschikistan)
  • El Pinacate and Gran Desierto de Altar Biosphere Reserve (Mexico)
  • Xinjiang Tianshan (China)
  • Namib Sand Sea (Namibia)
Außerdem wurde die bestehende Weltnaturerbestätte Mount Kenya Natural Park / Natural Forest (Kenia) vergrößert.

Die neue Weltnaturerbestätte des Ätna umfasst 19.237 Hektar in den oberen Bereichen des riesigen Stratovulkans, die unbesiedelt sind. Der Ätna ist der höchste Berg einer Mittelmeerinsel und der aktivste Stratovulkan der Welt. Die Eruptionsgeschichte des Vulkans kann über 500.000 Jahre zurückverfolgt werden. Mindestens 2.700 Jahre der Tätigkeit des Vulkans wurden dokumentiert.    
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen