Donnerstag, 10. Oktober 2013

15 neue Ramsar-Gebiete in Schweden

Schweden hat in der ersten Jahreshälfte 2013 gleich 15 neue Ramsar-Gebiete gemeldet. Ramsar ist das internationale Abkommen über den Schutz von Feuchtgebieten. 168 Staaten sind diesem Abkommen bisher beigetreten. Die Gesamtzahl der Ramsar-Gebiete beläuft sich aktuell auf 2.161. Die Gesamtfläche weltweit der Ramsar-Gebiete ist 205.681.158 Hektar.

Die Zahl der Ramsar-Gebiete in Schweden ist durch die Meldung der 15 neuen Gebiete auf 66 gestiegen. Damit liegt Schweden an vierter Stelle unter den Staaten weltweit in Bezug auf die Zahl der Ramsar-Gebiete, übertroffen nur noch vom Vereinigten Königreich, von Mexiko und von Spanien. Die 66 Ramsar-Gebiete Schwedens bedecken eine Fläche von 651.683 Hektar.

Dies sind die 15 neuen Ramsar-Gebiete Schwedens:
  • Blaikfjället, Provinz Västerbotten, Fläche 43.611 Hektar
  • Getapulien-Grönbo, Provinz Örebro, Fläche 3.229 Hektar
  • Gullhög-Tönningfloarna, Provinz Jämtland, Fläche 1.883 Hektar
  • Gustavsmurarna-Tröskens rikkärr, Provinz Gävleborg, Fläche 653 Hektar
  • Koppangen, Provinz Dalarna, Fläche 4.936 Hektar
  • Mannavuoma, Provinz Norrbotten, Fläche 705 Hektar
  • Mellanljusnan, Provinz Gävleborg, Fläche 1.136 Hektar
  • Mellerstön, Provinz Norrbotten, Fläche 290 Hektar
  • Nittälven, Provinzen Dalarna und Örebro, Fläche 1.932 Hektar
  • Päivävuoma, Provinz Norrbotten, Fläche 2.859 Hektar
  • Pirttimysvuoma, Provinz Norrbotten, Fläche 2.587 Hektar
  • Rappomyran, Provinz Norrbotten, Fläche 3.031 Hektar
  • Vasikkavuoma, Provinz Norrbotten, Fläche 200 Hektar
  • Vattenan, Provinzen Västernorrland und Jämtland, Fläche 3.661 Hektar
  • Vindelälven, Provinz Västerbotten, Fläche 66.395 Hektar       

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen