Dienstag, 19. November 2013

5 Prozent Europas sollen bis 2025 Wildnis werden

5 Prozent der Landfläche Europas sollen bis zum Jahr 2025 als Wildnisfläche gemanagt werden. Das ist eine der Forderungen und eines der Ergebnisse des 10. Welt-Wildnis-Kongresses (World Wilderness Congress), der vom 4.-10. Oktober 2013 im spanischen Salamanca stattfand. 

Von dem unter anderem von der gemeinnützigen Stiftung PAN Parks Foundation organisierten Kongress ging unter anderem die Botschaft aus, dass der Schutz der Wildnis ein wichtiges Naturschutzprinzip überall auf der Welt ist - mit Ausnahme von Europa. Es ist deshalb angesagt, dass der Schutz der Wildnis auch in Europa an eine höhere Stelle der Naturschutz-Agenda gelangt.

Es gab vier hauptsächliche Ergebnisse des 10. Welt-Wildnis-Kongresses:


1. Die Vision für ein wilderes Europa
Die letzten verbliebenen Wildnisgebiete Europas sollen geschützt werden. Wildnis soll sich wieder ausbreiten können. Wildnisschutz soll ein neuer und wichtiger Bestandteil des europäischen Naturschutzes werden. 

2. Start des Traums für mehr Wildnis
Fünf Prozent der Landmasse Europas sollen bis zum Jahr 2025 als Wildnis gemanagt werden. Zur Zeit sind dies lediglich ein Prozent. Bald werden in Europa fünf Prozent der Fläche durch Siedlungen bedeckt sein. 21 Prozent der Fläche Europas ist zur Zeit in der einen oder anderen Weise geschützt. Diese 21 Prozent Flächenanteil beinhalten genügend Potenzial, um daraus die gewünschte Wildnisfläche zu generieren.

3. Start für die erste Europäische Wildnis-Landkarte
Die PAN Parks Foundation hat jetzt die erste Wildnis-Landkarte Europas publiziert. Darauf sind die Schutzgebiete verzeichnet, die mit der PAN Parks Foundation ein Abkommen über den Wildnisschutz geschlossen haben. Insgesamt umfasst die in der Karte registrierte Wildnisfläche bereits fast 900.000 Hektar.

4. Internationales Jahr der Wildnis
Die PAN Parks Foundation hat vorgeschlagen, dass das Jahr 2014 zum internationalen Jahr der Wildnis erklärt wird. Im Jahr 2014 jährt sich die Ausweisung des ersten Wildnisgebiets (wilderness area) der USA zum 50. Mal. Das älteste Wildnisgebiet Europas, der Schweizer Nationalpark, wird 2014 einhundert Jahre alt. Und im Jahr 2014 jährt sich die denkwürdige Abstimmung des Europäischen Parlaments zum Schutz der Wildnis in Europa zum fünften Mal.

www.panparks.org
          

1 Kommentar:

  1. „Erste Europäische Wildnis-Landkarte" ist nicht ganz korrekt. Es gibt bereits die Karten von der European Environment Agency (http://www.eea.europa.eu/data-and-maps/figures/wilderness-quality-index/wilderness-quality-index-including-terrain) oder auch diese: (http://www.gim-international.com/news/mapping/geospatial_data/id7669-detailed_mapping_reveals_europes_wilder_side.html).

    Zudem arbeite ich seit langem an Wildniskarten für die Wikipedia: Siehe dort Artikel „Wildnis" und „PAN Parks Foundation". Weitere (verbesserte) Karten sind in Arbeit!
    https://de.wikipedia.org/wiki/PAN_Parks_Foundation

    AntwortenLöschen