Samstag, 4. Januar 2014

Französischer Mercantour-Nationalpark ist Kandidat für Unesco-Weltnaturerbe

Am 18. November 2013 hat der französische Mercantour-Nationalpark zusammen mit einigen angrenzenden italienischen Schutzgebieten seine Kandidatur zur Anerkennung als Unesco-Weltnaturerbestätte bei der Unesco eingereicht.

Die zukünftige Welterbestätte trägt den Titel Marittime - Mercantour. Sechs Partner wollen gemeinsam die zukünftige Weltnaturerbestätte bilden. Dies sind neben dem französischen Nationalpark Mercantour der Naturpark Alpi-Marittime, der Naturpark Alpi Liguri, der Naturpark Marguareis, die Provinz Imperia und der geschützte botanische Garten Hanbury (alle in Italien). Somit ist dies eine der ganz wenigen grenzüberschreitenden Kandidaturen als Unesco-Weltnaturerbe.

Der französische Nationalpark Mercantour und der italienische Naturpark Alpi-Marittime sind bereits miteinander verbunden und gelten als erster europäischer Naturpark. Der Nationalpark Mercantour ist einer von zur Zeit zehn Nationalparks in Frankreich. Der Park wurde im Jahr 1979 geschaffen. Er hat eine Größe von 68.500 Hektar mit einer Pufferzone von 146.500 Hektar. Die Höhenlage des Parks erstreckt sich von 490 bis 3.193 m ü NN.       

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen