Samstag, 29. März 2014

Albaniens Prespa-Nationalpark ist Bestandteil des Europäischen Wildnis-Schutzgebiets-Systems

Die auf die Schaffung eines europaweiten Systems von Wildnisgebieten spezialisierte Organisation European Wilderness Society hat im März 2014 den Prespa-Nationalpark in Albanien als Wildnisgebiet zertifiziert und damit dieses Schutzgebiet in das Europäische Wildnis-Schutzgebiets-System aufgenommen. 

Die zertifizierte Wildnisfläche ist 3.600 Hektar groß. Das Gebiet wurde in die Wildnis-Kategorie "Bronze" eingestuft (Es gibt vier Wildnis-Kategorien: Platin, Gold, Silber und Bronze). Damit hat die noch relativ junge European Wilderness Society bereits sieben Wildnisgebiete in Europa zertifiziert. Viele weitere Gebiete werden folgen.

Der Prespa-Nationalpark ist einer von zur Zeit 14 Nationalparks in Albanien. Dieser Nationalpark wurde im Jahr 1999 gegründet und umfasst eine Fläche von 27.750 Hektar. Dies ist der am östlichsten gelegene Nationalpark Albaniens. Der Park umfasst mit dem Großen und dem Kleinen Prespasee Feuchtgebietsflächen von europäischer Bedeutung.

wilderness-society.org     

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen