Donnerstag, 10. April 2014

Sternenpark Westhavelland ist "International Dark Sky Reserve"

Die International Dark-Sky Association (Gesellschaft zum Schutz des dunklen Nachthimmels) (IDA) hat am 12.02.2014 dem Naturpark Westhavelland in Brandenburg das Label "International Dark Sky Reserve" in Silber zuerkannt. In Deutschland wird das Gebiet die Bezeichnung "Sternenpark Westhavelland" erhalten.


Damit anerkennt die IDA die Anstrengungen zum Schutz des dunklen Nachthimmels im Westhavelland. Das Westhavelland hat jetzt gemäß den Angaben der IDA den dunklsten Nachthimmel in Deutschland. Der Naturpark Westhavelland ist das flächengrößte Schutzgebiet im Bundesland Brandenburg. Er befindet sich ca. 70 Kilometer westlich von Berlin. Damit ist jetzt ein Gebiet mit dunklem Nachthimmel für die Bewohner der deutschen Hauptstadt relativ schnell erreichbar. Andererseits liegt der neue Sternenpark Westhavelland näher an einer Großstadt als alle anderen International Dark Sky Reserves, die bisher weltweit anerkannt worden sind.  

Das neue Schutzgebiet Dark Sky Reserve umfasst eine Fläche von 705 km² innerhalb des Naturparks Westhavelland. Auf 90 Prozent der Fläche des Naturparks wird inzwischen bei der nächstlichen Beleuchtung auf den Schutz des dunklen Nachthimmels geachtet.

Die IDA kennt drei Schutzgebietskategorien für den dunklen Nachthimmel. Dies sind International Dark Sky Parks, International Dark Sky Reserves und International Dark Sky Communities. Mit Stand April 2014 gibt es weltweit erst acht Dark Sky Reserves. Dieses Label wird in den drei Stufen Gold, Silber und Bronze vergeben.

www.darksky.org   

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen