Dienstag, 8. Juli 2014

Mit der historischen Eisenbahn durch Mallorcas Serra de Tramuntana

Bei einer Fahrt mit der historischen Eisenbahn von Palma nach Sóller kann man Mallorcas Serra de Tramuntana auf eine interessante und nicht allzu anstrengende Weise kennenlernen.

Die Serra de Tramuntana ist das mit Abstand größte und wichtigste Gebirge Mallorcas und der gesamten Balearen. Im Jahr 2007 wurde die Serra de Tramuntana von der Balearenregierung als "Paratge Natural" mit einer Landfläche von 62.403 Hektar sowie angrenzenden Meeresflächen unter Schutz gestellt. 

Die Schutzgebietskategorie "Paratge Natural" ist schwächer als die balearische Schutzgebietskategorie des "Parc Natural" (Naturpark). Der Grund für die Wahl der Schutzgebietskategorie "Paratge Natural" war, dass wegen der in der Serra de Tramuntana nach wie vor bestehenden Landaufteilung durch Großgrundbesitz viele Gebiete nicht für die Öffentlichkeit zugänglich sind. Das wäre jedoch die Voraussetzung für die Ausweisung eines Parc Natural.


Im Jahr 2011 wurde die Serra de Tramuntana von der Unesco als Kulturlandschaft im Weltkulturerbe anerkannt, mit einer Fläche von 30.745 Hektar und einer Pufferzone von 78.617 Hektar. Hauptgrund für die Anerkennung war die historische Trockenmauerbauweise, die nach wie vor große Teile der Serra de Tramuntana prägt. Mit der Trockenmauerbauweise wurden die Mauern der Terrassenfelder sowie der Wege errichtet. Viele Felder sind inzwischen allerdings vom Wald zurückerobert worden. Es gibt Anstrengungen, einige Trockenmauern zu restaurieren. Vor allem im Rahmen der Errichtung des Weitwanderwegs GR 221, der die gesamte Serra de Tramuntana der Länge nach durchqueren soll, werden Trockenmauern saniert.

Im Jahr 1912 wurde von Mallorcas Inselhauptstadt Palma aus eine Eisenbahn zum Ort Sóller an der Nordküste eröffnet. Diese Bahnlinie mit einer Spurweite von 914 mm unterquert den Hauptkamm der Serra de Tramuntana in einem 2.876 Meter langen Tunnel. Die Eisenbahn hat heute nur noch touristische Bedeutung. Denn sie kann mit dem Straßenverkehr und dem Linienbusverkehr, der Palma inzwischen durch einen über 3 Kilometer langen Straßentunnel mit Sóller verbindet, nicht mehr mithalten.

Bei den Touristen ist die Strecke jedoch äußerst beliebt, nicht zuletzt wegen der historischen Fahrzeuge, die auf der Strecke verkehren. Der Haupt-Vormittagszug von Palma nach Sóller hält sogar nördlich des Haupttunnels an einem Aussichtspunkt, von dem aus man einen wunderschönen Blick auf das Tal von Sóller und seine Bergumrahmung hat.        


Historischer Triebwagen im Verlauf der Eisenbahn von Palma nach Sóller auf der Mittelmeerinsel Mallorca
Ein Zug steht abfahrbereit im Endbahnhof von Sóller: Die Lok hat bereits über ein Nebengleis auf die andere Zugseite gewechselt.
Vom Bahnhof Sóller fährt eine Straßenbahn - ebenfalls mit historischen Wagen - weiter nach Port de Sóller an der Nordküste Mallorcas.
Die Wagen der Eisenbahn Palma - Sóller haben offene Plattformen, auf denen man auch während der Fahrt stehen kann. Nicht erlaubt ist dagegen der Aufenthalt im Bereich über den Kupplungen.
Im Bahnhof von Bunyola am Südrand der Serra de Tramuntana im Verlauf der Bahnlinie Palma - Sóller
Aufnahmestandpunkt ist der Bahnsteig beim Aussichtspunkt "Mirador des Pujol d`En Banya" an der Nordrampe der historischen Eisenbahn von Palma nach Sóller auf der Baleareninsel Mallorca. Im Verlauf der Nordrampe fährt die Eisenbahn nach der Durchfahrt durch den großen Tunnel unter dem Hauptkamm der Serra de Tramuntana mit einer großen Doppelschleife mit weiteren Tunnels in das Tal von Sóller hinab.
Blick vom Aussichtspunkt "Mirador des Pujol d`En Banya" an der historischen Eisenbahn nach Sóller in Mallorcas Serra de Tramuntana in Richtung Südosten auf die Bergkette Serra d`Alfabia, 1.053 m ü NN: In der rechten und unteren Bildhälfte sieht man einige Terrassenfelder aus Trockenmauerwerk, die den Grund für die Anerkennung der Serra de Tramuntana als Kulturlandschaft im Rahmen des Unesco-Welterbes bildeten.
Blick vom Mirador des Pujol d`En Banya in Richtung Nordnordosten über das Tal von Sóller hinweg auf die Berge Puig de sa Bassa, 819 m ü NN (rechts im Bild) und Puig de Balitx, 580 m ü NN (links im Bild)
Blick vom Mirador des Pujol d`En Banya in Richtung Ostnordosten über das Tal von Sóller hinweg auf den höchsten Berg von Mallorca, den Puig Major. Man sieht hier allerdings nicht den höchsten Gipfel des Berges, sondern nur eine westliche Gratschulter, den Penyal des Migdia (Mittagsspitze), 1.356 m ü NN. Unten im Bild sieht man die Stadt Sóller mit der Kirche Sant Bartomeu.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen