Donnerstag, 19. Februar 2015

Heidelberg-Ziegelhausen - Kreuzungspunkt europäischer Fernwanderwege

Zwölf Europäische Fernwanderwege ziehen sich von Nord nach Süd und von West nach Ost durch Europa. Betreut werden diese Fernwanderwege von den örtlich zuständigen Wanderverbänden bzw. Gebietskörperschaften. Koordinator ist die Europäische Wandervereinigung.

In ihrem Verlauf von Nord nach Süd und von West nach Ost kreuzen sich die einzelnen Fernwanderwege an verschiedenen Stellen. Die einzige Kreuzungsstelle zweier Europäischer Fernwanderwege in Baden-Württemberg befindet sich mitten im Heidelberger Stadtteil Ziegelhausen im Neckartal.


Heidelberg-Ziegelhausen befindet sich innerhalb des Naturparks Neckartal-Odenwald. Dieser Naturpark wurde im Jahr 1986 eingerichtet. Seine Fläche beträgt ca. 1.520 km². Er ist einer von sieben Naturparks in Baden-Württemberg sowie der nördlichste Naturpark dieses Bundeslands.    

In Heidelberg-Ziegelhausen kreuzen sich der Europäische Fernwanderweg E1 und die südliche Variante des Europäischen Fernwanderwegs E8. Der E1 verläuft mit einer Länge von ca. 7.000 Kilometern vom Nordkap in Norwegen bis nach Salerno in Italien. Der E8 verläuft mit einer Länge von 4.390 Kilometern von Dublin in Irland bis nach Svilengrad in Bulgarien. Zwischen Worms und Tauberbischofsheim teilt sich der E8 in eine nördliche und eine südliche Variante. Diese südliche Variante kommt durch Heidelberg-Ziegelhausen.

Die Betreuung der Fernwanderwege im Bereich von Heidelberg-Ziegelhausen erfolgt durch den Odenwaldklub. Vor Ort befindet sich eine Informationstafel zu den Fernwanderwegen.

Wie kommt man hin?
Mit der S-Bahn Rhein-Neckar fährt man bis zum Haltepunkt Schlierbach/Ziegelhausen. Man überquert den Neckar im Verlauf der Straßenbrücke gleich beim Bahnhof. Am Ende der Brücke biegt man nach links in die Kleingemünder Straße ein. Bei der nächsten Straßenkreuzung befindet sich die Informationstafel zum Kreuzungspunkt der beiden Fernwanderwege E1 und E8. Die Entfernung vom Haltepunkt bis zur Infotafel ist ca. 450 Meter.

Im Gebiet unterwegs
Vielleicht hat man Lust, auf einem der beiden Fernwanderwege eine kleine Wanderung zu unternehmen. Das kann man in alle vier Richtungen tun. Wegen der Rückfahrmöglichkeiten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln bietet es sich an, auf dem E8 von Heidelberg-Ziegelhausen bis nach Neckargemünd zu gehen, wobei man den E8 auf Höhe Neckargemünd nach rechts verlässt und im Verlauf eines anderen Wanderwegs des Odenwaldklubs (Zeichen blauer Balken) nach Neckargemünd und zum dortigen Bahnhof geht.

Die Länge dieser Wanderung ist ca. 6 Kilometer.      


Siehe auch:
Naturschutzgebiet und Bannwald Reißinsel in Mannheim im Post vom 07.12.2014 in diesem Blog
Naturschutzgebiet Margaretenschlucht im Odenwald im Post vom 29.03.2012
Der Neckarsteig - ein neuer Weitwanderweg im Odenwald im Post vom 28.03.2012
Eingangstor Neckarsteinach zum Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald im Post vom 21.03.2014

Informationstafel beim Kreuzungspunkt von E1 und E8 in Heidelberg-Ziegelhausen
Der zuständige Odenwaldklub hat für den E1 ein eigenes Wegzeichen geschaffen (Zeichen ganz oben). Der E8 folgt dem Randweg mit dem Zeichen rotes R. Nur hin und wieder ist hier ein zusätzliches Zeichen vorhanden, das auf den E8 hinweist.
Blick vom Europäischen Fernwanderweg E8 neckaraufwärts auf die Staustufe Neckargemünd
Aussichtspavillon im Verlauf des E8 am rechten Hang des Neckartals im Odenwald
Der E8 verläuft hier oberhalb eines ehemaligen Steinbruchs. Wegen der Erosion am oberen Ende des ehemaligen Steinbruchs mussten der Weg bereits verschmälert sowie ein zweiter, bergwärts liegender Zaun errichtet werden.
Blockhalde im Buntsandstein-Odenwald oberhalb des Neckartals
Blick vom E8 auf Neckargemünd

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen