Montag, 18. Mai 2015

"Skjoldungernes Land" ist der vierte Nationalpark Dänemarks

Am 21. März 2015 wurde in Dänemark der vierte Nationalpark des Landes eröffnet. Der Nationalpark Skjoldungernes Land befindet sich auf der Insel Seeland. Seine Fläche ist 170 km² groß. Davon sind 108 km² Landfläche. 

Im neuen Nationalpark befinden sich drei Gemeinden (Roskilde, Lejre, Frederikssund). Über 60 Prozent (65 km²) der Landfläche des Nationalparks sind geschützt. 89 km² der Nationalparkfläche sind als Natura 2000-Gebiet ausgewiesen. 

Der Nationalpark umfasst Flächen um den Roskilde Fjord im Nordwesten der Insel Seeland. Die Küstenlänge des Nationalparks beträgt 99 Kilometer. Im Nationalpark soll die charakteristische Landschaft erhalten werden. Dazu gehören auch die reetgedeckten Holzhäuser. In Bezug auf die Naturausstattung hat der neue Nationalpark eine große Bedeutung für die Erhaltung der Nist- und Ruheplätze der Wasservögel sowie der Wiesen und Küstenwälder. 

Die im Nationalpark Skjoldungernes Land möglichen Aktivitäten sind Radfahren, Wandern, Mountainbike, Übernachten im Freien und Seilfähren-Fahren. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen