Freitag, 19. Juni 2015

Natur- und Denkmalschutz im Nymphenburger Park in München

Der Nymphenburger Park in München ist einerseits ein unter Denkmalschutz stehendes Gartenkunstwerk und andererseits von naturschutzfachlichem Interesse. Dafür maßgebend sind die zwei Gesichter des Parks, der sowohl ein barocker, formaler Garten als auch ein Landschaftspark im Stil eines englischen Gartens ist. 

Der Nymphenburger Park ist eines von 18 Landschaftsschutzgebieten in der bayerischen Landeshauptstadt München. Zudem ist der Park auch als FFH-Gebiet im Rahmen des europäischen Schutzgebietsnetzwerks Natura 2000 geschützt. Neben gestalteten Parkflächen finden sich im Nymphenburger Park auch artenreiche, alte und geschlossene Waldbestände.

Die Denkmalschutzeigenschaft des Schlossparks wird vom Bayerischen Amt für Denkmalpflege wie folgt begründet: "Das Schloss bildet mit dem östlich vorgelagerten halbkreisförmigen Rondell und mit dem westlich anschließenden Schlosspark und den darin verteilten Gebäuden, Figuren und Brunnen eine der weitläufigsten und geschlossensten europäischen Schlossanlagen des 17.-19. Jahrhunderts; zugeordnet sind ihm die zuführenden Alleen und Kanäle."


Das Landschaftsschutzgebiet Nymphenburger Park hat eine Größe von 228 Hektar und umfasst den Nymphenburger Park mit Vorfeldern und Nymphenburger Kanal einschließlich Nördlicher und Südlicher Auffahrtsallee, des Grünwaldparkes und Teile des Neuen Botanischen Gartens. Das FFH-Gebiet heißt "Nymphenburger Park mit Allee und Kapuzinerhölzl", Nr. 7834-301.  

Ein Besuch des Nymphenburger Parks beansprucht ca. einen halben Tag. Zahlreiche Wege laden zu ausgedehnten Spaziergängen in alle Teile des Parks ein. Sitzbänke erlauben es, die Landschaft mit ihren Wiesen, Wäldern, Seen, Kanälen und Bauwerken zu betrachten. 

Wie kommt man hin?
Den im Westnordwesten der Münchner Innenstadt gelegenen Nymphenburger Park erreicht man am bequemsten mit der Straßenbahnlinie 17 vom Hauptbahnhof aus. Die Ausstiegshaltestelle heißt Schloss Nymphenburg. Von der Haltestelle aus geht man durch den stadtseitigen Garten des Schlosses bis zum Haupteingang, der sich unter der nördlichen Verbindungsgalerie zwischen Mittelbau und Kronprinzenbau des Schlosses befindet.

Die Parköffnungszeiten (Haupttor) sind: November - Dezember sowie Januar - März 6.00 - 18.00 Uhr, April und Oktober 06.00 - 20.00 Uhr, Mai - September 06.00 - 21.30. Die übrigen Parktore werden eine halbe Stunde früher geschlossen. Der Eintritt in den Park ist frei.   

Siehe auch:
Landschaftsschutzgebiet Maximiliananlagen in München im Post vom 12.01.2014 in diesem Blog 

Blick aus Richtung Osten zum Ehrenhof mit Fontäne und zum Schloss Nymphenburg: Der Nymphenburger Park erstreckt sich auf der Westseite von Schloss Nymphenburg (im Bild hinter dem Schloss). 
Blick vom ersten Stock von Schloss Nymphenburg in Richtung der Sichtachse des Mittelkanals im Nymphenburger Park
Enten mit Nest auf einem der Kanäle im Nymphenburger Park
Blick auf den Monopteros (Apollotempel): Das Bauwerk steht am Ufer des Badenburger Sees, des flächengrößten Sees im Nymphenburger Park. 
Die Große Kaskade befindet sich am westlichen Ende des Mittelkanals im Nymphenburger Park.
Eine der Sichtachsen im Nymphenburger Park: Blick von der Großen Kaskade über den Mittelkanal hinweg auf Schloss Nymphenburg

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen