Donnerstag, 6. August 2015

"Parc naturel marin de l’estuaire de la Gironde et de la mer des Pertuis" ist der siebte Meeresschutzpark Frankreichs

Mit der Verordnung 2015-424 vom 15.04.2015 hat das französische Umweltministerium den neuen Meeresschutzpark (Parc naturel marin) "Estuaire de la Gironde et de la mer des Pertuis" geschaffen. Dies ist bereits der siebte Meeresschutzpark Frankreichs.

Der neue Meeresschutzpark hat den nationalen Code FR9100007. Sein Zentrum befindet sich auf 45,92917 nördlicher Breite und -1,50838 Länge an der Atlantikküste. Seine berechnete Fläche beträgt 651.560 Hektar. Der Park erstreckt sich über 800 Kilometer Küstenlänge. Damit ist dies bisher der größte Meeresschutzpark Frankreichs (ohne Überseegebiete). 


Der Park befindet sich im Westen der Departements Gironde, Charente-Maritime und Vendée in den Regionen Aquitaine, Poitou-Charentes und Pays de la Loire. Erste Planungen für den Meeresschutzpark begannen im Jahr 2008. Die Beteiligung der Öffentlichkeit startete im Jahr 2011. 

Dies sind die sechs Ziele des Parks:
1. Die Kenntnis der Meeresumwelt soll verbessert und verbreitet werden.
2. Die Ökologie soll bewahrt und verbessert werden.
3. Die Verbindung zwischen dem Land und dem Meer soll verstärkt werden mit dem Ziel, die Qualität und die Quantität des Wassers zu sichern.
4. Die Aktivitäten der Fischerei sollen entwickelt werden bei gleichzeitigem Respekt der marinen Ökosysteme.
5. Die Aktivitäten der Häfen und der Industrie sowie die Freizeitaktivitäten sollen entwickelt werden bei gleichzeitigem Respekt der marinen Ökosysteme.
6. Die Schönheit der Meeresnatur soll bei breiten Bevölkerungskreisen bekannt gemacht werden mit dem Ziel, den Schutz des Meeres und der Küsten in der Bevölkerung zu verankern.

Siehe auch:
Bassin d`Arcachon ist der sechste Meeresschutzpark Frankreichs im Post vom 29.08.2014 in diesem Blog 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen