Mittwoch, 26. August 2015

Schweiz revidiert die Inventare zu den Biotopen und Moorlandschaften von nationaler Bedeutung

Das Bundesamt für Umwelt (BAFU) der Schweiz hat die Inventare und Verordnungen zu den Biotopen und Moorlandschaften von nationaler Bedeutung revidiert und in die Anhörung geschickt. Die Anhörung dauert vom 06.08. bis zum 06.11.2015. Die Natur- und Heimatschutzverordnung der Schweiz verpflichtet den Bund, die Inventare regelmäßig zu überprüfen und nachzuführen sowie die entsprechenden Verordnungen anzupassen.

Es gibt in der Schweiz sechs Bundesinventare zu den Biotopen und Moorlandschaften von nationaler Bedeutung. Diese Inventare umfassen die Moorlandschaften, die Trockenwiesen, die Hochmoore, die Flachmoore, die Auen und die Amphibienlaichgebiete. Die Gesamtfläche der Biotope und Moorlandschaften wird sich als Folge der Revision erhöhen.

Die Biotopfläche der Hochmoore erhöht sich von 1.524 Hektar auf 1.568 Hektar. Bei den Flachmooren erhöht sich die Fläche von 19.223 Hektar auf 22.951 Hektar. Die Biotopfläche der Auen erhöht sich von 22.636 Hektar auf 28.994 Hektar. Bei den Amphibienlaichgebieten gibt es eine Erhöhung der Fläche von 13.937 Hektar auf 21.025 Hektar. Die Trockenwiesen und -weiden weisen zukünftig 28.788 Hektar Fläche auf gegenüber 23.658 Hektar vor der Revision. Die Moorlandschaften bleiben nahezu unverändert. Ihre Gesamtfläche erhöht sich nur ganz geringfügig von 87.367 Hektar auf 87.485 Hektar.

Die einzelnen Inventare haben zur Zeit den folgenden Stand: 


Bundesinventar der Hoch- und Übergangsmoore von nationaler Bedeutung
(Hochmoorverordnung vom 21.01.1991)
545 Objekte, Gesamtfläche 1.524 Hektar

Bundesinventar der Flachmoore von nationaler Bedeutung
(Flachmoorverordnung vom 07.09.1994)
1.171 Objekte, Gesamtfläche 19.223 Hektar 

Bundesinventar der Auen von nationaler Bedeutung
(Auenverordnung vom 28.10.1992)
283 Objekte, Gesamtfläche 22.636 Hektar

Bundesinventar der Amphibienlaichgebiete von nationaler Bedeutung
(Verordnung über den Schutz der Amphibienlaichgebiete von nationaler Bedeutung vom 15.06.2001)
824 Objekte, Gesamtfläche 13.937 Hektar

Bundesinventar der Trockenwiesen und -weiden von nationaler Bedeutung
(Trockenwiesenverordnung vom 13.01.2010)
3.097 Objekte, Gesamtfläche 23.658 Hektar

Bundesinventar der Moorlandschaften von besonderer Schönheit und nationaler Bedeutung
(Moorlandschaftsverordnung vom 01.05.1996)
89 Objekte, Gesamtfläche 87.367 Hektar

Siehe auch:
Alpine Auen von nationaler Bedeutung in der Schweiz im Post vom 02.01.2015 in diesem Blog       
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen