Sonntag, 25. Oktober 2015

Elan Valley Estate in Wales wurde zum International Dark Sky Park (Schutz des dunklen Nachthimmels) ernannt

Die International Dark-Sky Association (ida) (Gesellschaft zum Schutz des dunklen Nachthimmels) mit Sitz in Arizona hat am 17. Juli 2015 das Anwesen Elan Valley (Elan Valley Estate) in Wales zum International Dark Sky Park (Park zum Schutz des dunklen Nachthimmels) ernannt. Die offizielle Eröffnung wird am 29. Oktober 2015 sein. 

Dies ist insofern eine Weltpremiere, als es sich hier um den ersten Dark Sky Park in Privatbesitz handelt. Gleichwohl ist der Park für die Öffentlichkeit zugänglich. Elan Valley Estate erhielt die Silbermedaille und damit die zweithöchste Stufe der Auszeichnung. Eine weitere Besonderheit ist, dass die Bewerbungsunterlagen nicht von einer großen astronomischen Organisation, sondern von zwei ortsansässigen Amateurastronomen erarbeitet worden sind. 


Der Bewerbungsprozess begann im Jahr 2012. Im Laufe der Zeit wurde auf der gesamten Fläche von 180 km² die Lichtverschmutzung unterbunden. An 13 Stellen innerhalb des Gebiets wurden über einen Zeitraum von 22 Monaten hinweg über 200 Lichtmessungen vorgenommen. Die Analyse der Daten ergab, dass das Anwesen einen außergewöhnlich sternsichtigen Himmel sowie natürliche nachtdunkle Habitate besitzt. 
 
Elan Valley Estate gehört der Organisation Dŵr Cymru Welsh Water, die Trinkwasser unter anderem auch für die Millionenstadt Birmingham bereitstellt. Welsh Water hat im Jahr 1989 die gemeinnützige Organisation Elan Valley Trust geschaffen. Der Trust hat zur Aufgabe, die Biodiversität des im Zentrum von Wales gelegenen Anwesens zu erhalten und zu fördern. Zum Anwesen gehören zwölf Sites of Special Scientific Interest (Schutzgebiete von besonderem wissenschaftlichen Interesse) und ein National Nature Reserve (Naturschutzgebiet von nationaler Bedeutung). Das Anwesen ist Lebensraum zahlreicher seltener Tier- und Pflanzenarten. Seit dem Juli 2015 kümmert sich der Trust nicht nur um den Schutz von Natur und Landschaft, sondern auch des dunklen Nachthimmels.    

Es gibt Planungen, den Dark Sky-Status später auf ganz Wales zu erweitern. Der Direktor der britischen astronomischen Gesellschaft für den dunklen Nachthimmel nannte Wales einmal "Arc of Dark" (Bogen des dunklen Nachthimmels). Es gibt Hoffnungen, dass Wales zukünftig auch touristisch vom dunklen Nachthimmel profitiert. In Südwales ist der Brecon Beacons Nationalpark bereits als International Dark Sky Reserve anerkannt. Der in Nordwales gelegene Snowdonia Nationalpark bereitet bereits seine Bewerbung als International Dark Sky Reserve vor. Zusammen mit anderen Bewerbungen aus Wales strebt das Land dem Ziel entgegen, den größten Flächenanteil unter allen Ländern der Welt für den Schutz des dunklen Nachthimmels bereitzustellen. 

Mit Stand Juli 2015 gibt es nun 26 anerkannte International Dark Sky Parks weltweit.  



darksky.org

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen