Montag, 30. November 2015

Katalonien gründet neuen Naturpark "Parque Natural de les Capçaleres del Ter i del Freser"

Mit der Verordnung 211/2015 vom 22.09.2015 hat die autonome spanische Region Katalonien einen neuen Naturpark geschaffen. Der neue Naturpark "Capçaleres del Ter i del Freser" (auf deutsch: Oberläufe der Flüsse Ter und Freser) befindet sich in den östlichen Pyrenäen im Landkreis (Comarca) Ripollès und in der Provinz Gerona. Der Naturpark umfasst die östlichsten Hochpyrenäen. Gemäß der Verordnung wird der Naturpark in die IUCN-Kategorie V eingeordnet. 

Die höchste Erhebung im neuen Naturpark ist der Berg Puigmal, 2.909 m ü NN, einer der herausragendsten Berge Spaniens. Dies ist der zweithöchste Berg der Provinz Gerona. Der Fluss Freser ist ein Seitenfluss des Flusses Ter. Der Fluss Ter mündet an der Costa Brava bei Torroella de Montgri ins Mittelmeer. Im neuen Naturpark befindet sich auch das Tal Vall de Núria, durch das eine der wenigen Zahnradbahnen Spaniens aufwärtsführt.

Der neue Naturpark grenzt direkt an Frankreich und dort an den Naturpark Parque Naturel Regional des Pyrénées Catalanes sowie an verschiedene Naturschutzgebiete.

Der neue Naturpark umfasst eine Fläche von 14.547,93 Hektar. Diese Fläche teilt sich auf die folgenden sieben Gemeinden auf:
Queralbs 7.897,18 Hektar
Setcases 3.386,87 Hektar
Vilallonga de Ter 1.653,98 Hektar
Ribes de Freser 449,78 Hektar
Planoles 207,44 Hektar
Molló 696,64 Hektar
Pardines 256,04 Hektar

Siehe auch:
Biosphärenreservat Montseny in Katalonien vergrößert im Post vom 21.12.2014 in diesem Blog

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen