Donnerstag, 1. September 2016

Hümmling ist der 14. Naturpark Niedersachsens

Gemäß der Pressemitteilung 167/2016 des Niedersächsischen Ministeriums für Umwelt, Energie und Klimaschutz wurde am 10.08.2016 die Anerkennung des neuen Naturparks Hümmling in Sögel im Landkreis Emsland gefeiert. Dies ist der 14. Naturpark des Bundeslandes Niedersachsen. Der Hümmling wurde bereits am 25.09.2015 als Naturpark anerkannt. Die offizielle Gründung wurde am 10.08.2016 gefeiert.

Der neue Naturpark umfasst eine Fläche von ca. 58.000 Hektar. 42 Prozent des Gebiets sind Landschafts- und Naturschutzgebiete. Der Hümmling ist geprägt von Buchenwäldern, Birkenhainen, Moor- und Torfflächen, extensiven Grünlandbereichen, Flussauen, Trockengebieten und Heiden mit einer jahrtausendealten Megalithkultur aus der Jungsteinzeit- und Bronzezeit.

Der Naturpark Hümmling befindet sich im nordöstlichen Emsland. Die Höhenlage ist von 0 bis 73 m ü NN. 16 Prozent der Fläche sind als Naturschutzgebiet ausgewiesen. 26 Prozent sind Landschaftsschutzgebiet. Es gibt 400 Kilometer Radwege und 140 Kilometer Wanderwege.

Vor dem Oberverwaltungsgericht Lüneburg sind noch zwei Klagen anhängig, die sich gegen die Verordnung des Landschaftsschutzgebiets "Waldgebiete auf dem Hümmling" richten. Dieses Landschaftsschutzgebiet war eine Voraussetzung für die Einrichtung des Naturparks.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen