Samstag, 12. November 2016

Schutzgebiete in Stuttgart

Die baden-württembergische Landeshauptstadt Stuttgart hat ca. 624.000 Einwohner und umfasst eine Fläche von 207,35 km². Stuttgart befindet sich nur wenig nördlich des geographischen Mittelpunkts von Baden-Württemberg. Stuttgart hat Anteil an der Großlandschaft Schwäbisches Keuper-Lias-Land mit den Naturräumen Stuttgarter Bucht, Schönbuch und Glemswald, Filder und Schurwald und Welzheimer Wald sowie an der Großlandschaft Neckar- und Tauber-Gäuplatten mit dem Naturraum Neckarbecken. 

Im heutigen Post in diesem Blog sind die Naturschutzgebiete, Landschaftsschutzgebiete, EU-Vogelschutzgebiete sowie EU-FFH-Gebiete Stuttgarts mit einigen Daten aufgelistet.


1. Naturschutzgebiete in Stuttgart
In Stuttgart gibt es sieben Naturschutzgebiete. Sie bedecken eine Fläche von 1.360,4 Hektar auf der Gemarkung Stuttgart. Das ist ein Flächenanteil von 6,6 Prozent. 

Büsnauer Wiesental
Fläche 27,8 Hektar, ausgewiesen 1989

Eichenhain
Fläche 34,2 Hektar, ausgewiesen 1958/1994

Greutterwald
Fläche 151,3 Hektar, davon 149,4 Hektar in Stuttgart, ausgewiesen 1984 

Häslachwald
Fläche 53,6 Hektar, davon 45 in Stuttgart, ausgewiesen 1991 

Rotwildpark bei Stuttgart
Fläche 830,5 Hektar, ausgewiesen 1939/1958

Unteres Feuerbachtal mit Hangwäldern und Umgebung
Fläche 47,5 Hektar, ausgewiesen 1996

Weidach- und Zettachwald
Fläche 226 Hektar, ausgewiesen 1990 

2. Landschaftsschutzgebiete in Stuttgart
In Stuttgart gibt es 27 Landschaftsschutzgebiete. Sie bedecken eine Fläche von 6.745,5 Hektar. Das ist ein Flächenanteil von 32,5 Prozent.

Burghalde-Allmendhäule
Fläche 53,6 Hektar, ausgewiesen 2009

Das ganze Körschtal
Fläche 214,1 Hektar, ausgewiesen 1961/1990/1991

Das untere Ramsbachtal
Fläche 116 Hektar, ausgewiesen 1961/1991

Das untere Weidachtal, das obere Ramsbachtal
Fläche 353,9 Hektar, ausgewiesen 1961/2007

Der Steilhang östlich unterhalb der Bebauung von Heumaden
Fläche 22 Hektar, ausgewiesen 1961

Dornhalde-Haldenwald
Fläche 69,7 Hektar, ausgewiesen 1998

Feuerbacher Heide
Fläche 21,3 Hektar, ausgewiesen 1961/1995

Frauenkopf - Dürrbach
Fläche 228,4 Hektar, ausgewiesen 1982/2009

Glemswald
Fläche 2.873,4 Hektar, ausgewiesen 1995/2005

Neckarlandschaft anschließend an den Zuckerberg bis zur Schleuse Hofen
Fläche 124,8 Hektar, ausgewiesen 1961/1987

Neckarufer und das anschließende Hanggelände
Fläche 19,4 Hektar, ausgewiesen 1961

Prag-Wolfersberg
Fläche 81,6 Hektar, ausgewiesen 1991

Reisachmulde-Lemberg
Fläche 205,8 Hektar, ausgewiesen 1991/1995

Rosensteinpark
Fläche 62,5 Hektar, ausgewiesen 1995

Schimmelhüttenweg
Fläche 25,1 Hektar, ausgewiesen 1999

Sillenbuch-Heumaden
Fläche 303,2 Hektar, ausgewiesen 1996 

Stammheim-West
Fläche 100,9 Hektar, ausgewiesen 1996

Unteres Feuerbachtal
Fläche 70,6 Hektar, ausgewiesen 1961/1996

Waldfriedhof-Dornhalde
Fläche 149,1 Hektar, ausgewiesen 1999

Waldgebiet auf der Südostseite der Innenstadt
Fläche 262,3 Hektar, ausgewiesen 1961

Weilimdorf-West
Fläche 258,6 Hektar, ausgewiesen 2004

Weinberghänge rechts des Neckars unterhalb des Muckensturms, der Steinhalde, des Zuckerberges und die anschließende Hochfläche mit dem Steinhaldenfriedhof
Fläche 53,4 Hektar, ausgewiesen 1961/1987/2006

Weinberg- und Gartenlandschaft zwischen Bad Cannstatt und Untertürkheim
Fläche 79,2 Hektar, ausgewiesen 1961/2005

Weinberg- und Obsthänge rings um den Burgholzhof
Fläche 135,8 Hektar, ausgewiesen 1961/1991

Weinberg- und Obsthänge rings um die Wangener Höhe
Fläche 157,8 Hektar, ausgewiesen 1961/2003/2005

Wein- und Obstbaulandschaft Württemberg und Götzenberg
Fläche 646,5 Hektar, ausgewiesen 1995

Zuckerberg-Muckensturm
Fläche 50,5 Hektar, ausgewiesen 1987/2005

3. EU-Vogelschutzgebiete in Stuttgart
In Stuttgart gibt es nur ein EU-Vogelschutzgebiet. Der Flächenanteil beträgt 0,1 Promille.

Vogelinsel Max-Eyth-See
Gebietscode 7121-441, Fläche 3,0 Hektar, Verordnung des Ministeriums für Ernährung und ländlichen Raum zur Festlegung von Europäischen Vogelschutzgebieten (VSG-VO) vom 5. Februar 2010

4. EU-FFH-Gebiete in Stuttgart   
Stuttgart befindet sich in der kontinentalen biogeographischen Region. Stuttgart hat Anteil an zwei FFH-Gebieten. Beide FFH-Gebiete bestehen aus mehreren separaten Teilflächen. Die auf Stuttgart entfallende Gesamtfläche der FFH-Gebiete ist 2.321,2 Hektar. Das ist ein Flächenanteil von 11,2 Prozent.

Glemswald und Stuttgarter Bucht
Gebietscode 7220-311, Fläche 3.813,2 Hektar, davon 1.944,8 Hektar in Stuttgart

Filder
Gebietscode 7321-341, Fläche 697,0 Hektar, davon 376,4 Hektar in Stuttgart 

Der Rosensteinpark in Stuttgart ist Landschaftsschutzgebiet und Teil des FFH-Gebiets Stuttgarter Bucht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen