Dienstag, 16. Mai 2017

Tiroler Lech ist Österreichs Naturpark des Jahres 2017

Der Verband der Naturparke Österreichs hat den Naturpark Tiroler Lech zum Naturpark des Jahres 2017 gewählt.

Der zweite Platz ging an den Naturpark Rosalia-Kogelberg im Burgenland. Den dritten Platz errang der Naturpark Südsteiermark im Bundesland Steiermark.

Besonders gelobt wurden beim Naturpark Tiroler Lech die Vielfalt an Bildungs- und Erholungsangeboten sowie die ausgewogenen und auf hohem Niveau angesiedelten Schutzmaßnahmen. 

Der Naturpark Tiroler Lech wurde im Jahr 2004 gegründet. Der Naturpark besteht vollumfänglich aus dem Naturschutzgebiet Tiroler Lechtal. 24 Gemeinden haben Flächen im Naturpark. Der Tiroler Lech gilt als der letzte Wildfluss der Nordalpen. Der Naturpark Tiroler Lech gilt als größtes zusammenhängendes Schutzgebiet im Talbereich Tirols. Die Fläche des Naturparks ist 41,38 km² groß. Der Naturpark erstreckt sich entlang des Verlaufs des Lechs von der Landesgrenze zu Vorarlberg bis zur Staatsgrenze zu Deutschland. Die Länge des Naturparks beträgt 62 Kilometer.     

In Österreich gibt es zur Zeit 48 Naturparks. Im Bundesland Tirol gibt es fünf Naturparks.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen