Sonntag, 30. Juli 2017

Spaniens Nationalpark "Tablas de Daimiel"

Der Nationalpark Tablas de Daimiel umfasst das größte Feuchtgebiet in der zentralspanischen Meseta. Es handelt sich hier um eine der letzten verbliebenen Fluss-Überflutungszonen der Iberischen Halbinsel. Der Nationalpark befindet sich am Zusammenfluss der Flüsse Gigüela und Guadiana.

Die Dachorganisation der spanischen Nationalparks hat aus Anlass des hundertjährigen Jubiläums der spanischen Nationalparks Anfang 2017 drei neue Broschüren über die spanischen Nationalparks herausgebracht. Die erste Broschüre befasst sich mit den 15 spanischen Nationalparks. Die zweite Broschüre stellt für jeden spanischen Nationalpark eine repräsentative Route (sendero del centenario = Weg des Jahrhunderts) vor. Die dritte Broschüre stellt die Informationszentren und Infostellen in jedem Nationalpark vor.

Wir wollen hier in diesem Blog jeden der 15 spanischen Nationalparks unter Zuhilfenahme der in den drei genannten Broschüren vorhandenen Informationen vorstellen. Heute ist als elfter Nationalpark der Nationalpark Tablas de Daimiel an der Reihe.


Steckbrief
Name: Parque Nacional de las Tablas de Daimiel
Biogeographische Region: Mediterran
Slogan: Das Wunder des Wassers
Gründungsjahr: 1973
Landschaft: Meseta südlich der Montes de Toledo
Region: Castilla-La Mancha
Provinz: Ciudad Real
Fläche: 3.030 Hektar
Pufferzone (zona periférica): 4.337 Hektar
durchschnittliche Höhe: 606 m ü NN
höchster Punkt: 610 m ü NN
tiefster Punkt: 603 m ü NN 

Gesetze/Verordnungen
Verordnung 1874/73 vom 28. Juni 1973
Gesetz 25/80 vom 3. Mai 1980
Resolution vom 21. Januar 2014 (Erweiterung)

Infozentren
Centro de Visitantes del parque nacional (Besucherzentrum des Nationalparks):
Es befindet sich am Ende des Wegs von Molemocho (Kilometer 11) und beim Beginn der durch den Nationalpark führenden Fußwege.

Centro de Visitantes (Besucherzentrum) “Molino de Molemocho”
Camino de Molemocho Km, 10

Sendero del Centenario (Weg des Jahrhunderts)
Sendero de la Isla de Pan, Beginn beim Besucherzentrum, führt über Holzbrücken zu drei Inseln

Typ: Rundweg
horizontale Länge: 2.342 Meter
Zeit: 1,5 bis 2 Stunden
Anstieg: 10 Höhenmeter
Abstieg: 10 Höhenmeter
Schwierigkeit: leicht

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen