Donnerstag, 24. März 2011

Ibiza`s Felseninseln es Vedra und es Vedranell


Die vor der Südwestküste von Ibiza gelegenen Felseninseln es Vedra und es Vedranell sind wohl die markanteste Naturerscheinung der Baleareninsel. Die größere der beiden Felseninseln, es Vedra, ragt immerhin 380 Meter über den Meeresspiegel hinaus.

Die beiden Felseninseln sind als Naturschutzgebiet ausgewiesen (reserva natural des Vedra i es Vedranell). Die unbewohnten Inseln sind der Gegenstand vieler Sagen. Vor allem den Esoterikern haben es die Inseln angetan. Da wird von Kraftfeldern berichtet, von Abweichungen der Kompassnadel, von einem Schiffsfriedhof, gar von einer unterirdischen Basis für Ufos. 

Wir bleiben hier aber bei den Tatsachen. Das Naturschutzgebiet umfasst neben den Inseln Es Vedra und es Vedranell auch noch verschiedene Inseln vor der Westküste Ibizas. Diese Inseln werden später mal in diesem Blog das Thema sein. Das Naturschutzgebiet wurde im Jahr 2002 verordnet. Die Größe des Schutzgebiets im Bereich der beiden Inseln es Vedra und es Vedranell beträgt 79,31 Hektar.



Die Felseninseln Es Vedra und Es Vedranell bilden den pittoresken Hintergrund des Strands Cala d`Hort.
In den Sommermonaten wird ein Bootsverkehr zur Insel es Vedra angeboten.
Von einem Aussichtspunkt bei einem alten Wachturm südlich der Cala d`Hort hat man einen Prachtblick hinüber zu den Felseninseln es Vedra und es Vedranell.
Der Torre del Pirata (Wehrturm gegen Piratenüberfälle) mit der Insel es Vedra
Die Insel Ibiza ist auf großen Flächen von Nadelwald bedeckt (Pinien, daher die Bezeichnung Pityusen für die Inseln Ibiza und Formentera).
Die Koordinaten von es Vedra sind: 38 86 7 N / 1 19 9 E.

Den Strand Cala d`Hort erreicht man von der Straße PM 803 aus, indem man nordwestlich des Orts Sant Josep de sa Talaia nach Westen abzweigt (Ausschilderung). Oberhalb der Cala d`Hort befinden sich Parkplätze. In der Hochsaison kann es eng werden. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen