Freitag, 14. Mai 2021

Zur Erneuerung des Europadiploms für die Krimmler Wasserfälle im Jahr 2022 ist ein Expertenbesuch im Jahr 2021 erforderlich

Das Europadiplom des Europarats für die Krimmler Wasserfälle in Österreich ist bis zum Jahr 2022 befristet. Zur Erneuerung des Europadiploms ist ein Besuch eines vom Europarat beauftragten Experten im Jahr 2021 erforderlich.

Das geht aus einer Auflistung hervor, die bei der Sitzung der Expertengruppe zum Europadiplom am 24.02.2021 vorlag.   

Das Europadiplom des Europarats wurde den Krimmler Wasserfällen zum ersten Mal am 27.10.1967 zuerkannt. Es ist eines von zur Zeit drei Schutzgebieten in Österreich, die mit dem Europadiplom des Europarats ausgezeichnet worden sind.

Weitere Informationen
Schutzgebiete mit Europadiplom in Österreich im Post vom 28.01.2020    

Donnerstag, 13. Mai 2021

Geopark "Bükk Region" in Ungarn bewirbt sich im Jahr 2021 als UNESCO Global Geopark

Der ungarische Geopark "Bükk Region" ist einer von 16 Geoparks weltweit, die sich im Jahr 2021 um die Anerkennung als UNESCO Global Geopark bewerben.

Bükk gehört zum Nördlichen Ungarischen Mittelgebirge. Bükk heißt Buche. Mit 100.000 Hektar ist hier das größte zusammenhängende Waldgebiet Ungarns.  

Die Bükk Region ist reich in Bezug auf die historischen und architektonischen Denkmäler. Die Region ist das Zentrum der prähistorischen Siedlungen in Ungarn. Es gibt 46 Höhlen mit archäologischem Interesse.

Die Bükk Region ist reich an Karstphänomenen. Dies ist das höchstgelegene Karstgebirge Ungarns. Es gipfelt in einer Höhe von 960,7 m ü. NN.   

In Ungarn gibt es bereits zwei UNESCO Global Geoparks.

Weitere Informationen
UNESCO Global Geoparks in Ungarn im Post vom 12.05.2021 

Mittwoch, 12. Mai 2021

UNESCO Global Geoparks in Ungarn

In Ungarn gibt es zur Zeit zwei UNESCO Global Geoparks. Ein weiterer Geopark bewirbt sich derzeit um den Titel UNESCO Global Geopark.

Im heutigen Post in diesem Blog sind die UNESCO Global Geoparks in Ungarn aufgelistet. Artikel in diesem Blog, die sich mit einzelnen Geoparks befassen, sind und werden vom heutigen Post verlinkt.

Bakony-Balaton UNESCO Global Geopark
Mitglied im Global Geoparks Network seit 2012
UNESCO Global Geopark seit 2015
Fläche: 3.244 km²
Koordinaten: N46°58'35'', E017°55'43''

Novohrad-Nógrád UNESCO Global Geopark
Mitglied im Global Geoparks Network seit 2010
UNESCO Global Geopark seit 2015 
Fläche: 1.587 km²
Koordinaten: N48°09'58'', E019°48'55''
 
Bükk Region (Bewerbung 2021)
 
Weitere Informationen
UNESCO Global Geoparks in Europa im Post vom 02.01.2016  

Dienstag, 11. Mai 2021

Das Natura 2000-Gebiet "Bassin du Drugeon" in Frankreich ist nun auf der Grünen Liste der IUCN

Das Natura 2000-Gebiet "Bassin du Drugeon" in Frankreich wurde in die Grüne Liste der IUCN (IUCN Green List of Protected and Conserved Areas) aufgenommen. Dies ist gleichzeitig das erste Natura 2000-Gebiet, das in die Grüne Liste aufgenommen worden ist.

Dies teilte die IUCN am 20.04.2021 mit. Die IUCN ist eine internationale Nichtregierungsorganisation, die die UNESCO berät. Die Grüne Liste der IUCN ist ein Zertifizierungsprogramm für Schutzgebiete. 

Frankreich besitzt von allen Staaten die meisten Schutzgebiete, die auf der Grünen Liste der IUCN verzeichnet sind.

Das Natura 2000-Gebiet Bassin du Drugeon befindet sich in der Region Bourgogne-Franche-Comté im zentralen Osten Frankreichs. Das 6.704 Hektar große Gebiet erstreckt sich über 14 Kommunen. Die Gletscher der Eiszeit haben eine einzigartige Geomorphologie hinterlassen, die heute zu einer großen Verschiedenheit der Habitate und Arten führt.

Die WDPA ID ist 555526032. Die IUCN-Kategorie ist IV. Das Gründungsjahr ist 2005. 

Weitere Informationen

Montag, 10. Mai 2021

Festlegungen zum Flächennaturschutz im neuen Koalitionsvertrag 2021 für Baden-Württemberg

Die die neue Landesregierung von Baden-Württemberg in der Legislatur ab 2021 tragenden Parteien Grüne und CDU haben ihren Koalitionsvertrag fertiggestellt.

Die folgenden Festlegungen zum Flächennaturschutz wurden getroffen:

Der Nationalpark Schwarzwald soll erweitert und weiterentwickelt werden.

Die bestehenden Biosphärengebiete Schwarzwald und Schwäbische Alb werden gestärkt und weiterentwickelt.

In Oberschwaben wird aufgrund der herausragenden naturräumlichen Ausstattung mit zahlreichen Mooren gemeinsam mit der Region der Prozess zur Ausweisung eines dritten Biosphärengebietes initiiert.

Wertvolle Naturschutzflächen sollen dauerhaft gesichert und entwickelt werden.

Neue Naturschutzgebiete sollen, wo dies möglich ist, ausgewiesen und bestehende Naturschutzschutzgebiete aufgewertet werden.

Die naturschutzfachliche Arbeit der Naturparks soll weiterentwickelt und gestärkt werden. 

Sonntag, 9. Mai 2021

Erhaltungsbericht 2020 zur UNESCO-Weltkulturlandschaft Oberes Mittelrheintal, Teil 2

In der Entscheidung 43 COM 7B.83 aus dem Jahr 2019 spricht die UNESCO einige Probleme im Zusammenhang mit der UNESCO-Weltkulturlandschaft Oberes Mittelrheintal an. Im Bericht zum Zustand der UNSCO Weltkulturlandschaft Oberes Mittelrheintal vom 20. November 2020 werden die gestellten Fragen aus Sicht des Bundeslandes Rheinland Pfalz beantwortet.

Im heutigen Post in diesem Blog geht es um den Punkt einer neuen Querung des Mittelrheins durch eine Straße sowie um den Punkt des Bahnlärms im Mittelrheintal. 

Straßenquerung
Die UNESCO fordert vor dem Hintergrund der Wiederaufnahme der Planungen für eine Straßenquerung, dass die UNESCO und die beratenden Institutionen zum frühestmöglichen Zeitpunkt beteiligt werden. Es sollen vor allem Lösungen entwickelt werden, die örtlichen Verkehrsbedürfnissen dienen.

Das Bundesland Rheinland-Pfalz antwortet wie folgt:

Samstag, 8. Mai 2021

Das Europadiplom für den finnischen Nationalpark Seitseminen soll bis 2023 verlängert werden

Das Europadiplom des Europarats für den finnischen Nationalpark "Seitseminen" soll bis zum 19. Juni 2023 verlängert werden.

Dies schlägt die Expertengruppe zum Europadiplom vor, die am 24. Februar 2021 getagt hat. Das Europadiplom für den finnischen Nationalpark Seitseminen ist bis zum 19. Juni 2021 gültig. Der für die Verlängerung der Gültigkeit des Europadiploms erforderliche Besuch eines Experten vor Ort konnte wegen der Corona-Pandemie nicht stattfinden. Deshalb war die Expertengruppe nicht in der Lage zu beurteilen, ob eine Verlängerung der Gültigkeit des Europadiploms für den Nationalpark möglich ist.

Um eine Lücke zwischen dem Auslaufen des Europadiploms und der Verlängerung zu vermeiden, schlägt die Expertengruppe vor, dass die Gültigkeit des Europadiploms für Seitseminen, das zuletzt mit der Resolution CM/ResDip(2011)8 erneuert worden ist, bis zum 19. Juni 2023 weiterhin Gültigkeit hat.

Seitseminen ist eines von zwei Schutzgebieten in Finnland, das das Europadiplom des Europarats führen darf.

Weitere Informationen 

Freitag, 7. Mai 2021

Geopark "Toratau" in Russland bewirbt sich im Jahr 2021 als UNESCO Global Geopark

Der russische Geopark "Toratau" ist einer von 16 Geoparks weltweit, die sich im Jahr 2021 um die Anerkennung als UNESCO Global Geopark bewerben.

Toratau hat eine Fläche von 2.289 km². Der Geopark befindet sich in der Republik Bashkortostan. Die Stadt Ufa ist 140 Kilometer entfernt. Im Geopark leben 38.700 Menschen. Das Gebiet des Geoparks ist in geologischer Hinsicht sehr unterschiedlich. Es umfasst einen Vorberge-Trog und ein gefaltetes Gebiet, das eine Sedimentfolge von über acht geologischen Perioden beinhaltet.

In Russland gibt es zur Zeit bereits einen UNESCO Global Geopark.

Weitere Informationen
UNESCO Global Geoparks in Europa im Post vom 02.01.2016  

Donnerstag, 6. Mai 2021

Das Naturschutzgebiet "Contamines-Montjoie" in den französischen Alpen ist nun auf der Grünen Liste der IUCN

Das Naturschutzgebiet "Contamines-Montjoie" in den französischen Alpen wurde in die Grüne Liste der IUCN (IUCN Green List of Protected and Conserved Areas) aufgenommen.

Dies teilte die IUCN am 20.04.2021 mit. Die IUCN ist eine internationale Nichtregierungsorganisation, die die UNESCO berät. Die Grüne Liste der IUCN ist ein Zertifizierungsprogramm für Schutzgebiete. 

Frankreich besitzt von allen Staaten die meisten Schutzgebiete, die auf der Grünen Liste der IUCN verzeichnet sind.

Das Naturschutzgebiet (Reserve Naturelle) "Contamines-Montjoie" erstreckt sich vom gleichnamigen Ort bis hinauf auf den Gipfel der Aiguille Tré la Tête mit einer Höhe von 3.892 m ü NN. Es gilt als das höchste Naturschutzgebiet Frankreichs. Seine Fläche beträgt 5.500 Hektar. Es umfasst alle Höhenstufen der Gebirgsnatur. Es gibt über 270 Arten, darunter 90 Tierarten. 

Die WDPA ID ist 6271. Die IUCN-Kategorie ist IV. Das Gründungsjahr ist 1979. Das Gebiet liegt im Departement Haute Savoie und in der Region Auvergne-Rhone-Alpes.   

Weitere Informationen

 

Mittwoch, 5. Mai 2021

Erhaltungsbericht (State of Conservation report) 2020 zur UNESCO-Weltkulturlandschaft Oberes Mittelrheintal, Teil 1

Die beim Land Rheinland-Pfalz für die UNESCO-Welterbestätten zuständige Stelle hat mit Datum vom 20. November 2020 einen Bericht zum Zustand der UNESCO-Weltkulturlandschaft Oberes Mittelrheintal an das UNESCO-Welterbezentrum gesandt. 

Darin wird auf die in der Entscheidung 43 COM 7B.83 der UNESCO aus dem Jahr 2019 (43. Sitzung in Baku) genannten Probleme Bezug genommen. Die UNESCO hat für die Beantwortung sowie einen aktualisierten Erhaltungsbericht eine Frist bis zum 1. Dezember 2020 gesetzt. Der Bericht soll bei der kommenden Sitzung des Welterbekomitees behandelt werden.

Die Entscheidung 43 COM 7B.83 der UNESCO umfasst die folgenden Themen:

1. Neue Querung des Rheins durch eine Straße

2. Die Auswirkungen den Güterverkehrs der Bahn

3. Windkraftanlagen in der Nähe der Weltkulturerbestätte

4. Ein neuer Ferienpark bei Sankt Goar-Werlau

5. Die Weiterentwicklung des Managementplans in einen Masterplan

6. Beobachtungsmission der UNESCO vor Ort

Wir werden hier in diesem Blog auf einzelne Punkte später noch näher eingehen.

Weitere Informationen
UNESCO-Weltnaturerbestätten in Deutschland im Post vom 30.09.2019