Donnerstag, 17. Mai 2012

Upper Nene Valley (Oberes Nenetal) wird 169. Ramsar-Gebiet Großbritanniens

Anfang 2012 ist das Upper Nene Valley (Oberes Nenetal) in der englischen Grafschaft Northamptonshire als Natura 2000-Gebiet ausgewiesen worden (siehe hierzu den Post vom 19.01.2012 in diesem Blog). Im März 2012 folgte nun die Meldung als Ramsar-Gebiet. Damit ist das Upper Nene Valley das 169. Gebiet in Großbritannien, das im Rahmen des internationalen Übereinkommens zum Schutz der Feuchtgebiete gemeldet worden ist.


Wie das Ramsar-Sekretariat mitteilt, hat das neue Ramsar-Gebiet Upper Nene Valley Gravel Pits eine Fläche von 1.358 Hektar. Seine Koordinaten sind 52 20 04 N / 00 34 56 W. Das Upper Nene Valley ist bereits als Site of Special Scientific Interest (Gebiet von besonderem wissenschaftlichem Interesse; die am häufigsten angewendete Schutzgebietskategorie in England) und seit kurzem als Vogelschutzgebiet im Rahmen des europäischen Schutzgebietsnetzwerks Natura 2000 ausgewiesen.

Im Gebiet findet sich eine Kette von aufgelassenen oder noch aktiven Sand- und Kiesgruben, mit offenen Wasserflächen, Röhrichten, Sümpfen und Wiesen. Mehr als 20.000 Vögel überwintern regelmäßig im Gebiet. Die Bedeutung des Gebiets erstreckt sich auch auf die dort stattfindende Pufferung von Hochwässern. Das Gebiet ist auch ein wichtiger Erholungsraum für die Bevölkerung. Man kann dort Vögel beobachten, wandern, fischen, segeln, radfahren und Wasserski betreiben. Außerdem finden Forschungsaktivitäen statt. Ein Besucherzentrum befindet sich bei den Stanwick Lakes (Stanwick-Seen).

Potenzielle Bedrohungen für das Gebiet gehen aus von der Siedlungsentwicklung in der Nachbarschaft, einer Sukzession von Tier- und Pflanzenarten und von ortsfremden Pflanzen.

        

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen