Montag, 2. Juli 2012

Sierra de Guadarrama soll 15. Nationalpark Spaniens werden

Die Sierra de Guadarrama wird im Jahr 2013 der 15. Nationalpark Spaniens. Das hat Anfang Juni 2012 der zuständige Rat des Netzes der Spanischen Nationalparks beschlossen. Der erforderliche Gesetzgebungsprozess wird im Laufe des Jahres 2013 stattfinden.

Die Sierra de Guadarrama gehört zum Kastilischen Scheidegebirge. Dieses Gebirge zieht sich quer durch die zentralspanische Hochebene, die sogenannte Meseta und teilt sie in eine Nord- und eine Südhälfte. Der höchste Berg der Sierra de Guadarrama ist die Penalara mit einer Höhe von 2.430 m ü NN.

Der neue Nationalpark wird mit einer Fläche von 35.664 Hektar der fünftgrößte Nationalpark Spaniens sein. Davon liegen 21.740 Hektar in der autonomen Region Madrid und 13.924 Hektar in der autonomen Region Castilla y Leon. Der vollständige Name des zukünftigen Nationalparks lautet: Parque Nacional de las Cumbres de la Sierra de Guadarrama (Cumbres = Gipfelzonen).

Der neue Nationalpark wird zahlreiche Biotope und Geotope der alpinen Gipfellagen neu in das Spanische Nationalparksystem einbringen. Zudem gibt es bei der Flora und Fauna des Gebiets zahlreiche Endemismen.    

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen