Donnerstag, 16. Oktober 2014

Albiskette-Reppischtal - Landschaft von nationaler Bedeutung

Die Albiskette mit dem Reppischtal im Schweizer Kanton Zürich ist als Landschaft im Schweizer Bundesinventar der Landschaften und Naturdenkmäler von nationaler Bedeutung (BLN) enthalten. Die Aufnahme in das Inventar erfolgte im Jahr 1983. Die Naturlandschaft Albiskette-Reppischtal umfasst eine Fläche von 4.135 Hektar.

Das BLN-Gebiet Albiskette-Reppischtal befindet sich westlich des Zürichsees und grenzt unmittelbar südwestlich an die Stadt Zürich an. Die Albiskette besteht aus Sandsteinen und Mergel. Der Höhenzug ragte während der letzten Eiszeit aus der umgebenden Gletscherbedeckung des Schweizer Mittellands heraus.



Die Albiskette und das obere Reppischtal mit dem Türler See sind ein beliebtes Naherholungsgebiet für den Großraum Zürich. Vom Zürcher Hauptbahnhof aus führt die Uetlibergbahn auf den Uetliberg, den nördlichsten Gipfel der Albiskette. Von Adliswil im Sihltal führt eine Luftseilbahn auf das Felsenegg im Verlauf der Albiskette. Am Osthang der Albiskette befindet sich der größte zusammenhängende Laubwald des Schweizer Mittellands. Dort ist seit einiger Zeit der erste Wildnis-Erlebnispark der Schweiz (Zürich-Sihlwald) eingerichtet. Das gesamte Gebiet ist mit einem dichten Netz an Wanderwegen überzogen.

Nachfolgend einige Bild vom Uetlibergturm. 

Siehe auch:
Wildnispark Zürich-Sihlwald im Post vom 01.08.2014 in diesem Blog.  



Der Aussichtsturm auf dem Uetliberg bei Zürich ist gemäß Eigenwerbung der schönste Aussichtsturm der Schweiz. Die Aussichtsplattform des Turms befindet sich auf einer Höhe von 900 m ü NN und 30 Meter über Grund. Der Turm ist stets geöffnet.
Die Uetlibergbahn fährt mindestens alle halbe Stunde vom Zürcher Hauptbahnhof hinauf auf den Uetliberg bis zur auf einer Höhe von 813 m ü NN gelegenen Bergstation.
Panoramatafeln erläutern die Aussicht von der Plattform des Aussichtsturm auf dem Uetliberg.
Blick vom Uetlibergturm in Richtung Süden: Rechts im Bild erstreckt sich das Reppischtal, dessen hinterer Teil zur BLN-Landschaft Albiskette-Reppischtal gehört. Die Albiskette erstreckt sich vom Aufnahmestandort nach hinten.
Blick vom Uetlibergturm in Richtung Südosten: Im Vordergrund sieht man einen Teil der Albiskette. Links liegt der Zürichsee, der wie eine Banane gebogen ist. Links im Bild sieht man die Abzweigung der Autobahn, die mit einem Tunnel unter der Albiskette hindurchführt.
Blick vom Uetlibergturm in Richtung Osten auf denjenigen Teil von Zürich, der an den Zürichsee anschließt.
Blick vom Uetlibergturm über die Albiskette hinweg auf die Alpen. Die Chance auf Alpensicht ist im Herbst und Winter besonders groß. Dann liegt Zürich immer wieder unter einer Hochnebeldecke, aus der der Gipfel des Uetlibergs herausragt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen