Montag, 26. Januar 2015

Comuna de Bunyola - eines der schönsten Waldgebirge Mallorcas

Die Gemeinde Bunyola am Rand der Serra de Tramuntana auf der Insel Mallorca besitzt einen besonderen Schatz, die sogenannte Comuna de Bunyola. Dieses 716 Hektar große Gebiet ist seit Menschengedenken im Besitz der Gemeinde und damit uneingeschränkt für die Öffentlichkeit zugänglich. Es gehört zu den größten Gebieten in kommunalem Besitz in der Serra de Tramuntana.

Flächen in öffentlichem Besitz sind auf der Insel Mallorca keine Selbstverständlichkeit. Seit der Rückerorberung der Insel von den Mauren im 13. Jahrhundert ist der Grund und Boden der Insel unter Großgrundbesitzern aufgeteilt. Auch wenn sich in den letzten Jahrzehnten durch den Aufkauf von Fincas durch die öffentliche Hand (sogenannte fincas públicas) durchaus einiges getan hat, sind nach wie vor ca. 90 Prozent der Inselfläche und ca. 85 Prozent der Fläche der touristisch und naturkundlich besonders bedeutenden Serra de Tramuntana in Privatbesitz.


Die Comuna de Bunyola ist ein ausgedehntes, felsiges Waldgebirge und Bestandteil eines noch viel ausgedehnteren Waldmassivs. Die Comuna de Bunyola bedeckt 8,5 Prozent der Gemeindefläche von Bunyola. Die Comuna de Bunyola ist bereits seit Anfang der Neunziger Jahre des letzten Jahrhunderts als Landschaftsschutzgebiet im Rahmen des Raumplanungsgesetzes ausgewiesen (ANEI = Área Natural de Especial Interés). Die Comuna de Bunyola ist auch Bestandteil des Naturparks Paratge Natural Serra de Tramuntana sowie der Unesco-Welterbestätte Serra de Tramuntana. Zudem ist das Gebiet ein FFH-Gebiet und ein Vogelschutzgebiet im europäischen Schutzgebietsnetzwerk Natura 2000.

Höhepunkte der Natur in der Comuna de Bunyola sind der immergrüne Steineichenwald (alzinar), der charakteristischste Wald des westlichen Mittelmeergebiets, sowie der Kiefernwald (pi). Der Untergrund ist felsig mit zum Teil steilen Abbrüchen. Das Gebiet der Comuna de Bunyola wurde in früheren Jahrhunderten bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts intensiv genutzt, vor allem zur Herstellung von Holzkohle und von Kalk. Heute stehen der Naturschutz und die Erholungsfunktion im Vordergrund.

Wie kommt man hin?
Nach Bunyola kommt man mit dem Mietwagen (Abzweigung von der Straße Palma - Sóller), mit dem Linienbus ab dem unterirdischen Busbahnhof unter der Plaza Espana in Palma sowie mit der historischen Eisenbahn ab Palma. Vom Bahnhof geht man in das Ortszentrum mit der Kirche. Es gilt nun, am Hang östlich des Ortszentrums hinaufzusteigen.

Hierzu geht man von der Kirche auf der Hauptstraße noch wenige hundert Meter in Richtung Süden und biegt dann nach links auf die Straße Pare Cerda ab. Sie steigt bereits an. An ihrem Ende folgt man der Straße Santa Catalina Thomas nach rechts aufwärts und beschreibt baldmöglichst eine Kehre nach links und geht weiter aufwärts. Bald zweigt nach rechts die Straße Carrero de sa Comuna ab. Hier befindet sich auch der erste Wanderwegweiser zur Comuna.

Die Straße führt aus dem Ort hinaus. Bald darauf zweigt bei Wegweisern der Pfad in die Comuna nach halblinks von der Straße ab.

Im Gebiet unterwegs
Es gibt in der Comuna de Bunyola eine Vielzahl von Wegen mit und ohne Beschilderung. Zu den beliebtesten Wanderungen gehört der Anstieg auf den höchsten Berg Penyals d`Honor sowie zum Picknickplatz Cas Garriguer. 

Der Weg zum Picknickplatz ist kaum zu verfehlen, wenn man den Schildern nach Cas Garriguer folgt. Es geht zunächst steil durch Wald aufwärts. Man kommt an einem Aussichtspunkt (Mirador) vorbei. Weiter oben führt der Weg durch eine Schlucht mit schönem Steineichenbestand. Am Ende der Schlucht weisen die Wegweiser nach rechts. Es geht an einem Wassertank vorbei zu einer Kreuzung von Forststraßen. Die Forststraße nach links aufwärts führt Richtung Penyals d`Honor. Die Forststraße halbrechts führt zum Picknickplatz Cas Garriguer. 

Der Höhenunterschied von Bunyola bis Cas Garriguer ist ca. 450 Meter. Die Entfernung ist ca. 3,5 Kilometer.           


Siehe auch:
Mit der historischen Eisenbahn durch Mallorcas Serra de Tramuntana im Post vom 08.07.2014 in diesem Blog
Mallorca`s Comuna de Caimari im Post vom 30.10.2013

Der Planausschnitt zeigt den Ort Bunyola auf der Insel Mallorca. Von links im Bild kommt die Straßenzufahrt nach Bunyola aus Richtung Palma de Mallorca. Man sieht links im Bild auch den Verlauf der Bahnlinie von Palma nach Sóller mit dem Bahnhof von Bunyola ("estació"). Zu erkennnen sind auch die Zufahrtstraße vom Bahnhof zum Ortskern von Bunyola sowie der öffentliche Parkplatz. Das Waldgebirge Comuna de Bunyola beginnt rechts im Bild. Von der Kirche von Bunyola muss man über steile Hangstraßen und Gassen bis zum Beginn der Comuna hinaufsteigen.  
Anstieg vom Zentrum von Bunyola in Richtung Comuna de Bunyola: Blick über den Ortskern mit der Kirche in Richtung Westen auf einige Ausläufer des Teix-Massivs der Serra de Tramuntana
Blick vom unteren Rand der Comuna de Bunyola auf den Berg Penyal de Can Fü, 609 m ü NN: Die Felsen sind ein beliebtes Klettergebiet und vor allem an den Wochenenden gut besucht. Im Gegensatz zu den Felsen, die in Mallorca auf Privatgrund liegen, muss man hier für das Klettern kein Eintrittsgeld bezahlen.
Der Wald in der Comuna de Bunyola wurde früher rege genutzt, vor allem zur Herstellung von Holzkohle und von Kalk. Die Spuren sind heute noch vielfach sichtbar.
Ebener Platz zur Herstellung von Holzkohle mit wiederhergestellter Köhlerhütte in der Comuna de Bunyola
Traumblick von der Comuna de Bunyola in Richtung Norden auf den Hauptkamm der Serra de Tramuntana mit dem Bergzug der Serra d'Alfàbia, 1.069 m ü NN
Blick von der Comuna de Bunyola in Richtung Teix-Massiv: Rechts im Hintergrund ist der Sóller-Pass. Über diesen Pass führt eine Straße in unzähligen Kehren, die Palma mit Sóller an der Nordküste Mallorcas verbindet. Bis zur Inbetriebnahme des Straßentunnels war dies die einzige Straßenverbindung von Sóller nach Palma.
Der Steineichenwald ist so dicht, dass kaum Sonnenlicht auf den Boden fällt. Der Steineichenwald kommt bevorzugt an den schattigeren Lagen (Nordhänge, Schluchten) vor.
Die sonnigeren Lagen der Comuma de Bunyola werden von Kiefernwald eingenommen.
Rastplatz (área recreativa) "Cas Garriguer" in der Comuna de Bunyola: Auf der Insel Mallorca gibt es ein Netz von öffentlichen Picknickplätzen (áreas recreativas), die vom Institut Balear de la Natura (IBANAT), einer Behörde innerhalb des Umweltministeriums der Balearen, verwaltet werden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen