Freitag, 30. Juni 2017

Die Dänischen Inseln Møn und Nyord sind Orte des dunklen Nachthimmels (Dark Sky Places)

Die in den Vereinigten Staaten gegründete Organisation International Dark-Sky Association (IDA) hat am 17. März 2017 die dänischen Inseln Møn and Nyord als Orte des dunklen Nachthimmels (Dark Sky Places) anerkannt.

Hierbei gibt es zwei Besonderheiten. Møn and Nyord sind die ersten von der IDA anerkannten Orte des dunklen Nachthimmels in Skandinavien. Zudem sind Møn and Nyord die bisher einzigen Orte des dunklen Nachthimmels in zwei Unterkategorien gleichzeitig, nämlich den International Dark Sky Communities und den Dark Sky Parks. Die Dark Sky Community dient in diesem Fall als Pufferzone für den Dark Sky Park.

Die Auszeichnung bestätigt, dass Møn and Nyord zu den besten Orten der Welt gehören, wenn es um die Sternenbeobachtung geht. Die Auszeichnung erkennt auch die lokalen Bemühungen an, Lichtverschmutzung zu vermeiden und den dunklen Nachthimmel zu bewahren.

Der Dark Sky Park umfasst den Ostteil der Insel Møn und einige Flächen der Insel Nyord. Die Dark Sky Community ist die Gemeinde Vordingbord, zu der die Inseln gehören. Die Insel Nyord ist über eine Brücke mit der Insel Møn verbunden. Møn wiederum ist über eine Brücke mit Zealand verbunden.

Die Bewerbung um die Anerkennung als Dark Sky Place umfasst 167 Seiten. Das Gebiet ist auch kurz davor, ein Unesco-Bioshärenreservat zu werden. Im Juni 2017 fällt hierzu die Entscheidung.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen