Samstag, 6. August 2011

Biosphärenpark Lungau in Österreich vor der Realisierung

Österreich wird wahrscheinlich im kommenden Jahr einen neuen Biosphärenpark bekommen. Mit dem Begriff Biosphärenpark bezeichnet man in Österreich ein Unesco-Biosphärenreservat. Zur Zeit gibt es weltweit 580 Biosphärenreservate in 114 Staaten.

Der gesamte Lungau, einer der fünf Gaue des österreichischen Bundeslandes Salzburg, soll nun Biosphärenpark werden. Der Lungau befindet sich in den Niederen Tauern. Die Talschaft wird von der Mur entwässert.

Bereits seit einigen Jahren ist im Lungau ein Biosphärenpark geplant. Inzwischen stehen alle 15 Gemeinden des Lungaus dem Projekt positiv gegenüber. Bis zum Herbst 2011 soll die Verordnung zum Biosphärenpark fertiggestellt sein. Noch im Jahr 2011 sollen die Unterlagen für den Biosphärenpark der Unesco übergeben werden. Mit einer Anerkennung durch die Unesco wird im Jahr 2012 gerechnet.

In Österreich gibt es zur Zeit 6 Biosphärenparks. Davon entsprechen allerdings 4 nicht den seit dem Jahr 1995 geltenden Bedingungen (Sevilla-Strategie) für Biosphärenreservate. 

"Richtige" Biosphärenreservate sind zur Zeit nur der Wienerwald (Wien, Niederösterreich) und das Große Walsertal (Vorarlberg). Die anderen 4 Biosphärenparks Österreichs müssen entweder in den kommenden Jahren erweitert und mit einer Zonierung versehen werden. Oder das Land muss diese Gebiete bei der Unesco wieder abmelden. Geplant ist auch, dass der Nationalpark Nockberge im Bundesland Kärnten, der nur in die IUCN-Kategorie V eingestuft ist, zu einem Biosphärenpark umgewandelt wird.    

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen