Sonntag, 22. April 2012

Le Chablais wird der vierte Geopark Frankreichs

Im März 2012 hat das weltweite Netzwerk der Geoparks unter dem Dach der Unesco (Global Geopark Network) das Gebiet Le Chablais als vierten Geopark Frankreichs anerkannt. Le Chablais ist damit auch automatisch Mitglied im europäischen Netzwerk der Geoparks.

Le Chablais befindet sich in der Region Rhone-Alpes. Es erstreckt sich zwischen dem Genfer See im Norden und dem Mont Blanc im Süden. Im Chablais kann man beispielhaft die Alpenfaltung beobachten und eine geologische Geschichte von 250 Millionen Jahren zurückverfolgen. Zudem gibt es im Gebiet viele Überbleibsel der letzten Eiszeit. Das Gebiet ist seenreich und durch große unterirdische Wasservorkommen gekennzeichnet. Dies zeigt sich auch in mehreren bekannten Mineralwasserabfüllungen.


Seit dem Jahr 2003 hat sich Le Chablais auf die internationale Anerkennung als Geopark vorbereitet. In dem Jahren 2007 und 2008 wurden bereits die ersten geologischen Pfade und Informationseinrichtungen geschaffen. Im Jahr 2008 wurden von der EU Gelder im Rahmen des LEADER-Programms bewilligt, um in den folgenden sechs Jahren das geologische Erbe der Region zu bewahren und den Besuchern zu präsentieren.

Außer dem neuen Geopark Le Chablais gibt es in Frankreich die Geoparks Haute-Provence, Luberon und Bauges.

Hier gibt es eine Übersicht über die UNESCO Global Geoparks in Europa. Von dort werden alle Artikel in diesem Blog, die sich mit einzelnen Geoparks befassen, verlinkt. 

Website des Geoparks
www.siac-chablais.fr
       

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen