Montag, 16. Juli 2012

"Attersee-Traunsee" wird der dritte Naturpark von Oberösterreich

Das österreichische Bundesland Oberösterreich hat mit der Verordnung Nr. 52 vom 29. Juni 2012 den Naturpark Attersee-Traunsee ausgewiesen. Dies ist der dritte Naturpark des Bundeslandes. Der neue Naturpark hat eine Größe von 9.691 Hektar. Er befindet sich im Mittelgebirgsland zwischen dem Attersee und dem Traunsee, zwei Seen des Salzkammerguts.

Die Flächen wurden als Landschaftsschutzgebiet und gleichzeitig als Naturpark ausgewiesen. Sie befinden sich im politischen Bezirk Gmunden (Gemeinde Altmünster) sowie im politischen Bezirk Vöcklabruck (Gemeinden Weyregg am Attersee, Schörfling am Attersee, Aurach am Hongar und Steinbach am Attersee). Der Naturpark liegt nördlich des Höllengebirges, das eine Höhe von 1.862 m ü NN erreicht. Das Gebiet des Naturparks erreicht jedoch nur eine Höhe von 1.090 m ü NN.


Die Fläche des neuen Naturparks ist nicht kompakt, sondern wirkt zerfleddert. Die Ränder des Naturparks wirken stark zerfranst. Innerhalb des Naturparks gibt es zahlreiche Flächeninseln, die nicht Bestandteil des Naturparks sind. Dies hat seinen Grund darin, dass die Teilnahme von Privatgrundstücken am Naturpark auf Freiwilligkeit beruht. Es gibt zudem den Vorbehalt, dass die Auswiesung als Naturpark innerhalb von ca. 8 Jahren erneut überprüft wird und es dann auch Änderungen bei den Flächen geben kann.

Die Schutzgebietskategorie des Naturparks wird in den einzelnen Bundesländern Österreichs sehr unterschiedlich gehandhabt. In Vorarlberg gibt es offiziell gar keinen Naturpark, denn diese Schutzgebietskategorie existiert im Vorarlberger Naturschutzgesetz nicht (inoffiziell gibt es trotzdem einen Naturpark durch den Beitritt einiger Vorarlberger Gemeinden zum bayerischen Naturpark Nagelfluhkette). In Tirol dürfen nur solche Flächen als Naturpark ausgewiesen werden, die vorher bereits als Ruhegebiete, als Naturschutzgebiete oder als Sonderschutzgebiete unter Schutz gestellt worden sind. Niederösterreich hat die mit Abstand meisten Naturparks in Österreich, jedoch sind diese Naturparks jeweils von sehr kleiner Größe. In Oberösterreich ist die Schutzgebietskategorie des Naturparks an die Kategorie des Landschaftsschutzgebiets geknüpft. Diese dem Föderalismus geschuldete Vielfalt bei der rechtlichen Sicherung der Naturparks wirkt sich auf die Akzeptanz und den Bekanntheitsgrad der Schutzgebietskategorie Naturpark in Österreich eher negativ aus.

Außer dem Naturpark Attersee-Traunsee gibt es in Oberösterreich noch die Naturparks Mühlviertel (eröffnet 2005, 1.000 Hektar) und Obst-Hügel-Land (eröffnet 2005, Fläche 2.629 Hektar).          

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen