Mittwoch, 17. Dezember 2014

Wildnisgebiet Dürrenstein, Nationalpark Kalkalpen und Nationalpark Gesäuse bilden Schutzgebietsverbund

Die drei österreichischen Schutzgebiete Wildnisgebiet Dürrenstein, Nationalpark Kalkalpen und Nationalpark Gesäuse haben eine wichtige Gemeinsamkeit: In allen drei Schutzgebieten werden naturnahe Wälder sich selbst überlassen, um im Laufe der Zeit wieder zum Urwald werden zu können.

Um den Schutz von Waldwildnis und den davon abhängenden Biotopen noch besser zu gewährleisten, haben sich die drei Schutzgebiete nun zu einem Schutzgebietsverbund zusammengeschlossen. Ziel des Schutzgebietsverbunds ist es, im Gebiet zwischen den drei flächenmäßig nicht zusammenhängenden Schutzgebieten Korridore und Trittsteine zu schaffen, mit deren Hilfe sich die auf Waldwildnis angewiesenen Tier- und Pflanzenarten besser ausbreiten können.

Dieser Schutzgebietsverbund hat nun am 30.09.2014 einen ersten Erfolg verbuchen können. Es konnte zusammen mit den Steiermärkischen Landesforsten ein erster Pilottrittstein für die ökologische Vernetzung der Schutzgebiete eingerichtet werden. 16 Hektar Wald wurden aus der forstwirtschaftlichen Nutzung genommen. Daran angrenzende 24 Hektar Wald werden zukünftig besonders schonend bewirtschaftet. Die neue Wildnisfläche befindet sich in der Steiermark südlich von Unterlaussa an der Grenze zwischen Oberösterreich und der Steiermark zwischen dem Nationalpark Kalkalpen und dem Nationalpark Gesäuse.


Das Wildnisgebiet Dürrenstein befindet sich im Bundesland Niederösterreich. Dies ist zur Zeit das einzige Gebiet Österreichs, das von der IUCN in die Kategorie Ia (Wildnisgebiet) eingestuft ist. Der Kern des Gebiets ist der Rothwald, der wahrscheinlich niemals vom Menschen genutzt worden ist. Das Gebiet wurde zum letzten Mal im Jahr 2013 vergrößert und umfasst nun eine Fläche von ca. 3.400 Hektar. Es gibt Bestrebungen, dass sich das Gebiet für den Weltnaturerbetitel der Unesco bewirbt (2017). Dies wäre dann das erste Weltnaturerbegebiet Österreichs. 

Der Nationalpark Kalkalpen befindet sich im Bundesland Oberösterreich. Der Park wurde im Jahr 1997 gegründet. Der Park wurde seitdem mehrfach vergrößert und umfasst nun eine Fläche von 20.856 Hektar.

Der Nationalpark Gesäuse befindet sich im Bundesland Steiermark. Der Park wurde im Jahr 2002 gegründet und hat eine Fläche von 11.000 Hektar.

Siehe auch:
Nationalpark Oberösterreichische Kalkalpen soll erweitert werden im Post vom 14.07.2013 in diesem Blog
Österreichs bisher einziges Wildnisgebiet Dürrenstein soll erweitert werden im Post vom 20.12.2012
         

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen