Sonntag, 12. April 2015

"Belledonne" ist das zehnte nationale Jagd- und Wildschutzgebiet Frankreichs

Durch Ministerbeschluss hat Frankreich am 28.11.2014 das nationale Jagd- und Wildschutzgebiet (Réserve nationale de chasse et de faune sauvage) "Belledonne" ausgewiesen. Dies ist das zehnte nationale Jagd- und Wildschutzgebiet Frankreichs. Das Gebiet befindet sich in den Alpen in der Region Rhône-Alpes, deren zweites nationales Jagd- und Wildschutzgebiet es ist.

Das Schutzgebiet hat eine Fläche von 2.307,4 Hektar. Die Schutzgebietsausweisung hat die folgenden Ziele:


  • Die Ermöglichung von Studien- und Forschungsaktivitäten zur Demographie verschiedener Tierarten wie z.B. der Alpensteinbock und die Gebirgshühner, sowie zu den Einflüssen aus Land- und Forstwirtschaft auf diese Tierarten,
  • die Entwicklung eines Pflegeplans für die Gemsen-, Hirsch- und Rehpopulationen,
  • die Standorte der verschiedenen Pflanzenarten näher zu untersuchen und die Habitate zu pflegen, insbesondere die Bergwiesen,
  • die Bevölkerung für den Schutz der Tier- und Pflanzenarten zu sensibilisieren.
Die Belledonne-Gebirgskette (Chaîne de Belledonne) befindet sich in den französischen Westalpen nordöstlich von Grenoble zwischen den Tälern der Isère und der Arc. Die Gebirgskette erreicht eine Höhe von bis zu 2.977 m ü NN. Bereits im Jahr 1984 wurde dort ein Schutzgebiet eingerichtet, das die Wiedereinführung des Steinbocks zum Ziel hatte.

Internetseite der nationalen Jagd- und Wild-Behörde Frankreichs:
http://www.oncfs.gouv.fr/

Siehe auch: 
Neues Naturschutzgebiet an der Oberen Rhone in Frankreich (Haut-Rhône Français)
im Post vom 08.01.2014 in diesem Blog   

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen