Mittwoch, 23. September 2015

Erste Welterbeterrasse im Unesco-Weltnaturerbegebiet Dolomiten eingeweiht

Am 27.08.2015 wurde die erste Welterbeterrasse im Unesco-Weltnaturerbe Dolomiten eingeweiht. Die Dolomiten sind eine sogenannte serielle Weltnaturerbestätte. Das heißt, sie bestehen aus mehreren separaten Gebietsteilen. 

Die erste von geplanten 20 Welterbeterrassen im Welterbegebiet Dolomiten wurde nun am Strudelkopf in einer Seehöhe von 2.307 Metern eingeweiht. 7 der 20 Welterbeterrassen werden sich in Südtirol befinden. Die anderen 13 Welterbeterrasen werden im Trentino und in der Provinz Belluno errichtet. Die Welterbeterrassen sind gut in die Landschaft eingebundene Aussichtspunkte, bei denen nicht nur die Aussicht erklärt wird, sondern auch verschiedene Themen zum Unesco-Weltnaturerbe Dolomiten angesprochen werden.

Der Strudelkopf befindet sich innerhalb des Naturparks Fanes-Sennes-Prags in der Nähe der Grenze zwischen den Gemeinden Toblach und Prags sowie den Provinzen Bozen (Südtirol) und Belluno. Startpunkt für eine Wanderung auf den Strudelkopf ist die bekannte Plätzwiese, ein großes, mit dem Auto erreichbares Almengebiet. Schaustück der Aussicht vom Strudelkopf ist der im Süden aufragende Monte Cristallo. Nach Osten hin erheben sich die Sextener Dolomiten mit den Drei Zinnen. Die Sicht im Westen dominiert der wuchtige Felsklotz der Hohen Gaisl.


Dies sind die neun Teilgebiete des Welterbegebiets Dolomiten:


1. Pelmo - Croda da Lago, Fläche 4.343,57 Hektar, Pufferzone 2.427,252 Hektar
2. Marmolada, Fläche 2.207,53 Hektar, Pufferzone 577,953 Hektar
3. Pale di San Martino San Lucano - Dolomiti Bellunesi - Vette Feltrine, Fläche 31.665,7 Hektar, Pufferzone 23.668,939 Hektar
4. Dolomiti Friuliane e d´Oltre Piave, Fläche 21.460,63 Hektar, Pufferzone 25.027,641 Hektar
5. Dolomiti Settentrionali Cadorine, Fläche 53.585,968 Hektar, Pufferzone 25.182,289 Hektar
6. Puez-Odle / Puez-Geisler, Fläche 7.930,337 Hektar, Pufferzone 2.863,546 Hektar
7. Sciliar-Catinaccio, Fläche 9.302,098 Hektar, Pufferzone 4.770,689 Hektar
8. Rio delle Foglie, Fläche 271,6 Hektar, Pufferzone 547,408 Hektar
9. Dolomiti di Brenta, Fläche 11.135,442 Hektar, Pufferzone 4.201,045 Hektar

Die Dolomiten wurde im Jahr 2009 als Welterbestätte der Unesco anerkannt. Die Welterbestätte ist 141.903 Hektar groß. Die Pufferzone umfasst weitere 89.267 Hektar.

Erst am 04.08.2015 hat die italienische Post eine 95 Cent-Sondermarke zum Welterbe Dolomiten herausgegeben. Die 54 mal 47 mm große Briefmarke wurde in einer Auflage von 800.000 herausgebracht. Sie zeigt die Berge der Geisler-Gruppe (ital. Ortle) der Dolomiten.

Siehe auch:
Südtirol will Unesco-Weltnaturerbegebiet Dolomiten erweitern im Post vom 12.06.2013 in diesem Blog

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen