Mittwoch, 18. November 2015

Sitia auf der Insel Kreta ist der fünfte international anerkannte Geopark Griechenlands

Das von der Unesco unterstützte Weltnetzwerk der Geoparks (Global Geoparks Network) hat beim vierten Asien-Pazifik Geoparknetzwerk-Symposium vom 15. bis 20.09.2015 den Geopark Sitia als Global Geopark anerkannt. Sitia ist der fünfte international anerkannte Geopark Griechenlands. Sitia ist damit gleichzeitig auch Mitglied im europäischen Netzwerk der Geoparks.

Der Sitia Geopark befindet sich in der östlichsten Ecke der Insel Kreta in der Gemeinde Sitia und umfasst den Naturpark gleichen Namens. Die Stätte beherbergt zahlreiche Fossilien von Säugetieren des Pleistozän (vor 2.588.000 - 11.700 Jahren, der letzte Teil des Quartärs). Die Entdeckung von drei Fossilien des elefantenähnlichen Deinotherium giganteum, die ausgedehnten Höhlensysteme und die alten Küstenlinien rund um Zakros sind einmalig in Kreta. Das hervorstechendste Charakteristikum des Gebiets sind die ausgedehnten Karststrukturen im Kalkstein. Über 170 Höhlen und viele Schluchten wurden in dem Gebiet entdeckt. 

Die Fläche des Naturparks Sitia ist 361,4 km². 

Website des Naturparks:
http://www.sitia-geopark.gr

Die anderen vier Global Geoparks von Griechenland sind:
Chelmos-Vouraikos-Geopark
Petrified Forest of Lesvos
Psiloritis Natural Park
Vikos-Aoos Geopark

Hier gibt es eine Übersicht über die UNESCO Global Geoparks in Europa. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit einzelnen Geoparks befassen, verlinkt.
 
Siehe auch:
Nationalparks in Griechenland im Post vom 03.06.2010 in diesem Blog 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen